Digitale Transformation

Die Zukunft des CIO als "digital Storyteller"

15. Oktober 2013
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Vom Sportschuh bis zum Mietshaus - unsere komplette Welt wird künftig mit Sensoren ausgestattet sein. Aufgabe des CIO ist es, mit all den Daten "Geschichten zu erzählen", wie zumindest die US-Analysten von Gartner behaupten.
Ist der CIO von heute der CDO von morgen? Wer weiß das schon so genau. Gewiss ist nur eins: Wenn der CIO im Vorstand mitreden will, sollte er zu einem digital Storyteller werden.
Ist der CIO von heute der CDO von morgen? Wer weiß das schon so genau. Gewiss ist nur eins: Wenn der CIO im Vorstand mitreden will, sollte er zu einem digital Storyteller werden.
Foto: Doris Heinrichs - Fotolia.com

Der Ruf nach dem CDO, für Chief Digital Officer, ist nicht mehr ganz neu. Die US-Analysten von Gartner bringen nun bereits die nächste Rollenvariante in die Diskussion, nämlich den "digital Storyteller". Über eben diesen sprach Gartner dieser Tage auf einem Symposium in Orlando.

Hintergrund dessen ist die Verschiebung traditioneller Industrie- und Branchengrenzen durch die IT. Beispiel Sportartikelhersteller: Hochmoderne Schuhe erfassen orthopädische Schwachpunkte des Sportlers und sollen diese ausgleichen können, Oberbekleidung soll vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen. Mit dem alten Turnschuh und dem Kurzarm-Trikot hat das nicht mehr viel zu tun.

Ein anderer Bereich ist das selbstfahrende Auto, das längst zum rollenden Computer geworden ist, oder hochmoderne Gebäude. Glaubt man Gartner, brauchen die Hausmeister der Zukunft nicht mehr mitzudenken: die Wohnanlage teilt ihnen mit, welche Mülleimer voll sind und wo eine Tür nicht abgeschlossen wurde.

Gartner legt einen besonderen Schwerpunkt auf die kommenden 3-D-Drucker. Im Einzelhandel und in der Modeindustrie etwa werden sie individuell auf den Kunden zugeschnittene Produkte ermöglichen.

Die Analysten überspitzen diese Entwicklung zu der These, wonach jedes Unternehmen ein digitales Unternehmen ist. Eben daran knüpfen sich die Veränderungen der CIO-Rolle.

Passend zum Thema: Software Defined Infrastructure in Deutschland 2016

Software Defined Infrastructure (SDI) hilft Ihnen IT-Ressourcen kosteneffizienter und flexibler zu nutzen.
Weitere Vorteile und eine Roadmap zur SDI laut IDC erfahren Sie in dieser Studie.

Download

Selbstverständlich bleibt es Aufgabe des IT-Chefs, die Systeme stabil am Laufen zu halten. Doch das Verschmelzen mit dem Business wird künftig viel weiter gehen als bisher. CIOs müssen hinter all den Daten, die Sensoren liefern, Muster erkennen, neue Geschäftsmodelle ableiten, Chancen ausmachen. Gartner umreißt das mit der Idee des digital Storyteller.

Lernen vom CFO

Laut Dave Aron, Vice President und Gartner Fellow, sollten sich IT-Chefs den CFO (Chief Financial Officer) zum Vorbild nehmen. Dieser hat jede Abteilung eines Unternehmens auf Kostenreduktion oder Wertschöpfung getrimmt und seine eigenen Ziele damit durchgängig zum Credo des gesamten Unternehmens gemacht.

Nach diesem Beispiel müssen CIOs daran arbeiten, dass sich jede einzelne Abteilung ein perfektes Daten-Management auf die Fahnen schreibt. Ihre Aufgabe als oberste IT-Verantwortliche besteht dann darin, all diese Daten zu verstehen und ihren Nutzen umzusetzen.

Diese RolleRolle eines digital Storyteller wird allerdings nur übernehmen, wer sich für betriebswirtschaftliche Ziele und Fragen der Geschäftsstrategie interessiert, so Aron weiter. IT-Chefs, die das tun, werden immer mehr Einfluss innerhalb der Unternehmen gewinnen. Wer sich lieber im Hintergrund hält und seine Aufgabe vor allem im Operativen sieht, wird sich kaum zum digital Storyteller entwickeln. Alles zu Rolle des CIO auf CIO.de

Zur Startseite