CIO Auf- und Aussteiger


CIO von "Landlust"

Dirksen leitet Corporate IT bei Axel Springer

Volker Dirksen wird die Leitung der Corporate IT übernehmen, eine der drei Säulen der Axel Springer AG. Er wird an CIO Daniel Keller berichten.
Volker Dirksen übernimmt die Leitung der Corporate IT bei Axel Springer.
Volker Dirksen übernimmt die Leitung der Corporate IT bei Axel Springer.
Foto: Axel Springer AG

Im Juli übernimmt Volker Dirksen (39) die Leitung der Corporate IT der Axel Springer AG in Berlin. Dort wird er neben den Bereichen IT-Strategie, IT-Governance und Enterprise-Architektur die Schnittstellen zu den internen Fachbereichen und die Steuerung interner sowie externer Dienstleister verantworten. Darüber hinaus ist er übergreifend für das Management von IT-Projekten verantwortlich.

Dirksen arbeitet zurzeit noch als IT-Leiter beim Landwirtschaftsverlag in Münster. Der Fachverlag für Agrarmedien bringt unter anderem das Magazin "Landlust" heraus. Zuvor war er unter anderem als Manager im CIO Office von Gruner + Jahr und als IT-Managementberater bei Capgemini Ernst & Young tätig.

Bei Axel Springer wird er an CIO Daniel Keller (44) berichten. Hintergrund: Die IT gliedert sich bei Axel Springer in drei Säulen: Corporate IT, Axel Springer Media Systems und Axel Springer Ideas. Axel Springer Media Systems ist dabei der IT-Dienstleister des Medienkonzerns. Axel Springer Ideas entwickelt Ideen, Produkte und Software für journalistische Geschäftsmodelle in der digitalen Welt.

Daniel Keller, Chief Information Officer (CIO) bei Axel Springer

Daniel Keller ist CIO bei Axel Springer.
Daniel Keller ist CIO bei Axel Springer.
Foto: Axel Springer AG

Während Keller als CIO und IT-Gesamtverantwortlicher die IT aller drei Säulen verantwortet, leitet Dirksen künftig die IT der Steuerzentrale "Corporate IT". Zu seinen Aufgaben wird es dort gehören, diesen Bereich neu zu gestalten und neu aufzubauen.

Die Axel Springer AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro. Der Medienkonzern ist in 44 Ländern aktiv und beschäftigte 13.650 Mitarbeiter.