CIO Auf- und Aussteiger


Interne Nachfolge

Doris Sperzel-Cannon neue CIO bei SGL Carbon

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Nachdem Christian Pagel die SGL Group in Richtung Thyssen Krupp verlassen hat, gibt es seit 1. März eine Nachfolgerin aus dem eigenen Haus.
Doris Sperzel-Cannon ist neue CIO beim Wiesbadener Unternehmen SGL Carbon.
Doris Sperzel-Cannon ist neue CIO beim Wiesbadener Unternehmen SGL Carbon.
Foto: SGL Carbon

Seit März 2014 ist die gelernte Diplom-Verwaltungsbetriebswirtin Doris Sperzel-Cannon (54) Vice President Corporate Business Systems / CIO beim Wiesbadener Hersteller von Kohlenstoff-Produkten, der SGL Group.

Vorgänger wechselte zu ThyssenKrupp

Ihr Vorgänger als CIO war der Betriebswirt Christian Pagel (48), der ab April 2014 in Nachfolge von Olaf Röper als Leiter der Corporate Function IT-Management (ITM) bei der ThyssenKrupp Industrial Solution tätig sein wird. Bei SGL Carbon hatte Pagel seit 2004 weltweit alle zentralen und lokalen IT-Applikationen und -Infrastrukturen verantwortet, einschließlich der Produktions- und der Telekommunikationssysteme.

Vorgänger Christian Pagel wechselt zu ThyssenKrupp.
Vorgänger Christian Pagel wechselt zu ThyssenKrupp.
Foto: SGL Carbon

Doris Sperzel-Cannon war bei der SGL Group zuvor Vice President Controlling & Supply Chain in der Abteilung Graphite Materials & Systems. Davor arbeitete sie als Vice President Supply Chain, IT and Purchasing bei dem Unternehmen Dystar Textilfarben in Frankfurt. Vor ihrer Zeit bei Dystar hatte Sperzel-Cannon diverse Funktionen in der Hoechst AG inne, zwei Jahre davon arbeitete sie in den USA.

Ein Blick in die Produktion bei SGL Carbon.
Ein Blick in die Produktion bei SGL Carbon.
Foto: SGL Carbon

Sperzel-Cannon berichtet konzernintern an den SGL-Finanzvorstand Jürgen Muth. Der Bereich Corporate Business Systems arbeitet mit über 140 Mitarbeitern in mehr als 25 Ländern. Die wichtigsten Aufgaben von Sperzel-Cannon sind nach eigener Aussage "die Entwicklung einer IT-Roadmap, um die mittelfristige weitere Entwicklung und Ausrichtung aller IT-Funktionen festzulegen" sowie die Unterstützung des firmeninternen Restrukturierungsprogramms SGL 2015.

Die SGL Carbon Group

Die SGL Group erwirtschaftete 2013 rund 1,5 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigte rund 6300 Mitarbeiter. Das Unternehmen steckt derzeit aber tief in den roten Zahlen. Zum Jahresbeginn 2014 übernahm Jürgen Köhler (53) den Vorstandsvorsitz von Robert Koehler (64). Bei dem Sparprogramm SGL 2015 sollen bis 2015 150 Millionen Euro Kosten und 300 Stellen in Management und Verwaltung wegfallen.

Zur Startseite