Schwitzen im Büro

Dresscode: Im T-Shirt zum Kunden?

18.07.2016
Viele IT-Profis und Techniker können Kleidungsvorschriften wenig abgewinnen. Erst recht, wenn die Temperaturen steigen. Wir haben Knigge-Expertin Christina Tabernig von Korrekt die Fragen unserer Leser gestellt.

1. Im T-Shirt zum Kunden?

Ein Leser schreibt: "Als IT-Experte wird man mehr respektiert, wenn man auch zum Kunden mit Jeans und T-Shirt fährt. Bei einem fachlichen Experten erwarten eben auch die Kunden keinen BWLer, sondern einen Nerd!"

IT-Experten werden mehr respektiert, wenn sie auch zum Kunden mit Jeans und T-Shirt fahren, meint ein Leser. Die Stilexpertin sieht das etwas anders.
IT-Experten werden mehr respektiert, wenn sie auch zum Kunden mit Jeans und T-Shirt fahren, meint ein Leser. Die Stilexpertin sieht das etwas anders.
Foto: Eugenio Marongiu-shutterstock.com

Christina Tabernig von Korrekt empfiehlt, zumindest beim Erstkontakt mit dem Kunden nicht als Nerd im T-Shirt aufzutreten: "Wenn ich den Kunden noch nicht kenne, sollten auch IT-Profis nicht auf Hemd mit Anzug oder Kombination verzichten. Eine Krawatte ist dagegen kein Muss mehr. Beim Erstkontakt hat man wenig Spielraum, schließlich drückt eine angemessene Kleidung auch den Respekt gegenüber dem Kunden aus: Lieber die Latte höher hängen." Mitarbeiter, die in Kundenkontakt stehen, sollten sich mit der Wahl ihrer Kleidung immer an der Branche des Kunden orientieren. Geht es beim Kunden auch lockerer zu, kann der IT-Profi auch mit Stoffhose und Poloshirt auftauchen. Von T-Shirts ohne Kragen rät sie ab. Jeans gingen nur in Kombination mit einem gepflegten Lederschuh, der die "Arbeiterhose" aufwerte.

2. Ab 30 Grad sind Birkenstocks in der IT erlaubt

Ein IT-Mitarbeiter einer Bank sitzt bei 31,5 Grad mit einfarbiger 3/4 Hose und den besagten Birkenstock-Sandalen am PC und sieht um sich herum viele Nachahmer: "Meistens sind doch IT´ler/Techniker/Elektriker/usw. eher leger gekleidet und Birkenstocks angesagt."

"Kein Mann schaut in Sandalen gut aus", lautet dazu der Kommentar von Christina Tabernig. Mitarbeiter, die nur intern unterwegs sind, können im Sommer auf Bootsschuhe oder Loafers ausweichen. Geht es zum Kunden, müssen aber auch diese Schuhe zuhause im Schrank bleiben.

Christina Tabernig, korrekt: "Kein Mann schaut in Sandalen gut aus."
Christina Tabernig, korrekt: "Kein Mann schaut in Sandalen gut aus."
Foto: Christina Tabernig