Betrieb von PC-Arbeitsplätzen

EADS vergibt Großauftrag an T-Systems

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die PC-Arbeitsplätze von EADS werden künftig von T-System gemanagt. Der Vertrag läuft über sechs Jahre.
Die Airbus-PCs befinden sich schon jetzt in Händen von T-Systems. Weitere EADS-Bereiche folgen.
Die Airbus-PCs befinden sich schon jetzt in Händen von T-Systems. Weitere EADS-Bereiche folgen.
Foto: EADS

T-Systems übernimmt künftig den Betrieb von 150.000 Computer-Arbeitsplätzen bei EADS. Die Telekom-Tochter wird sukzessive den Service für mehr als 100 EADS-Standorte in Europa übernehmen. Dazu gehören unter anderem die Airbus-Niederlassungen im französischen Toulouse, im britischen Filton Broughten, in Madrid und in Hamburg sowie die Standorte der Konzern-Töchter Cassidian, Astrium und Eurocopter.

Der Auftrag hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Die Airbus-Arbeitscomputer befinden sich bereits in Händen von T-Systems. Der Service wird nun erweitert und auf weitere EADS-Töchter ausgedehnt. EADS setzt auf eine homogene IT-Infrastruktur. Die Mitarbeiter sollen künftig von den Vorteilen einheitlicher Arbeitsplatzsysteme profitieren.

Wenn an EADS-Standorten künftig Computerhardware repariert oder ausgetauscht wird, kümmern sich T-Systems-Techniker darum. Hierfür stehen europaweit qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung. Wenn Einstellungen an den PCs zu machen sind, schaltet sich T-Systems auch remote auf die Rechner. Den Wartungsservice aus der Ferne leisten die spanischen Mitarbeiter der Telekom-Tochter.

PC-Outsourcing bei EADS

Branche: Industrie
Zeitrahmen: 6 Jahre Laufzeit
Kosten: keine Angaben
Dienstleister: T-Systems
Einsatzort: europaweit
Internet: www.eads.net