Schneller kaufen, schneller zahlen

Ebay und PayPal gehen in Deutschland in die Offensive

20. Oktober 2014
Die Handelsplattform Ebay und der Bezahldienst PayPal wollen ein Jahr vor ihrer Trennung ihr Geschäft in Deutschland ausbauen.

Ebay testet demnächst die Zustellung am selben Tag in Berlin. Dabei sollen bis 14.00 Uhr bestellte Einkäufe zwischen 20 und 22 Uhr geliefert werden, sagte Deutschlandchef Stephan Zoll am Montag in Berlin. Das Pilotprojekt mit der Post-Tochter DHL soll im November starten und voraussichtlich bis Ende des Jahres laufen.

PayPal setzt künftig verstärkt auf das Geschäft mit dem Kauf auf Rechnung im Internet und will bargeldlose Zahlungen in Gaststätten oder an Snack-Automaten abwickeln. Ebay und PayPal gehören derzeit noch zusammen. PayPal soll bis Ende kommenden Jahr abgespalten und allein an die Börse gebracht werden.

Auf seiner Plattform führt Ebay außerdem einen Warenkorb ein, der Käufern mehr Überblick geben soll. Die Abwicklung eines Kaufs werde von neun auf drei Klicks reduziert. Der Rückgabeprozess werde vereinfacht. Außerdem sollen Kunden mit dem Service "Click & Collect" online gekaufte Waren in Läden abholen können.

Der Bezahldienst PayPal bietet an, das Einloggen bei diversen Online-Händlern mit dem PayPal-Login zu ersetzen. Die Kunden könnten dann ohne die Eingabe weiterer Passwörter bezahlen, sagte PayPal-Deutschlandchef Arnulf Keese. Das Angebot "Einchecken mit PayPal", mit dem bisher in über 100 Cafés, Bars und Restaurants bezahlt werden kann, wird ausgebaut. Es soll unter anderem Gutscheine und Vorbestellungen umfassen. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite