CIO des Jahres - Top 10 Mittelstand

Ein CIO geht in die Offensive

25. November 2010
Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager das Online-Angebot des TecChannel. Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten im Bereich Content Management ist er als Autor im Bereich Hardware- und IT-Gadgets aktiv.
Binnen zwei Jahren reorganisierte CIO Goy Hinrich Korn entscheidende Abläufe in der Maschinenfabrik Bernard Krone.

Das Unternehmen beauftragte seinen CIO Goy Hinrich Korn, sich um nachhaltige Lösungen zu kümmern. Mitte 2008 startete der promovierte Informatiker mit 35 Mitarbeitern und vier Beratungsfirmen das Qualitäts- und Produktivitätsprojekt "Produktionsoffensive 2010", dessen Ziele klar definiert waren: die Lieferqualität verbessern, mit Ineffizienzen in der Produktion aufräumen und Planungsungenauigkeiten im Absatz begegnen. Zudem sollten Produktanläufe erleichtert und ein Lieferanten-Management implementiert werden.

Foto: Bernard Krone, Goy Hinrich Korn

Im Rahmen der zahlreichen Teilprojekte gelang es Korn, mit Lean-Production-Methoden und flexiblen Arbeitszeitmodellen Produktivität und Flexibilität des Unternehmens zu steigern. Inzwischen verlaufen Planungsprozesse dank rollierender, IT-gestützter Absatzplanung sicher und komfortabel. Zudem verbesserte das IT-Team um Korn die Versandsteuerung, führte ein Lieferantenportal, ein EDI-System, eine IT-gestützte Lieferantenbewertung sowie IT-gestütztes Einkaufs-Controlling ein. Auch der Produktentstehungsprozess und das Änderungs-Management wurden neu organisiert. Um das Produkt-Management aktiver zu gestalten, setzte Korn zudem auf Variantenreduktion, optimierte Preisfindung und einen Preislistengenerator.

Noch ist das Gesamtprojekt, das im Wesentlichen in der Maschinenfabrik in Spelle betrieben wurde, nicht komplett abgeschlossen. Aber die Ergebnisse können sich schon jetzt sehen lassen. So freut sich der 46-jährige IT-Leiter über signifikante Qualitätsverbesserungen, bessere Vertriebs- und Einkaufsprozesse, stabilere Produktanläufe sowie eine deutlich erhöhte Datenqualität.

Es sei nicht einfach gewesen, all die neuen Prozesse parallel einzuführen und auch konsequent umzusetzen. "Das war für mich als Moderator genauso wie für viele andere Mitarbeiter eine echte Herausforderung. Aber der Erfolg des gesamten Teams gibt uns Recht, die Probleme sind gelöst."

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus