Automatisierte Datensicherung

EMC ermöglicht Datenreplizierung für VMware-Infrastrukturen

16. September 2008
IT-Anwender können mit neuen Funktionen in der "Replication-Manager"-Software von EMC Daten in virtualisierten Rechenzentren besser schützen.

Die Software bietet neue Funktionalitäten zur Datensicherung speziell in VMware-Infrastrukturen. Mithilfe des neuen Replication Managers können Datenreplizierungen von EMC-Arrays automatisiert verwaltet werden. EMC verspricht, dass Anwender mit der neuen Software Backups beschleunigen sowie Zeit und Kosten für Personal und Hardware-Ressourcen einsparen könnten.

Die Datenkopien werden im Kontext der jeweiligen Anwendung erzeugt. Gleichzeitig bleiben die Produktivdaten verfügbar. Dadurch beschleunigen sich sowohl Backup als auch Reporting und Überprüfung, ohne dass hierdurch die Geschäftsprozesse beeinflusst werden. Das Management der Datenreplizierung und Wiederherstellung wird dabei von einer Konsole aus sowohl für die physikalischen als auch die virtuellen Umgebungen erledigt.

Die neue Lösung ermöglicht die Replizierung von Daten auf Array-Ebene auch in virtuellen VMware-Maschinen und lässt sich in den VMware ESX Server und Virtual Center APIs integrieren. Durch den Einsatz von Snapshot- und Clone-Technologien wird ein zeitnahes und durchgängiges Backup und Recovery von virtuellen Umgebungen erledigt- Auf diese Weise vereinfacht sich das Management von VMFS-Replikaten (Virtual Machine File System).

Die neueste Version des Replication Manager bedient ferner Anwendungen wie Microsoft SQL Server 2005 und Oracle 10g/11g. Sie bietet zudem eine erweiterte Unterstützung von EMCs netzwerkbasierter Replikationslösung EMC RecoverPoint.

Die neue Version des Replication Manager ist ab sofort erhältlich. (jm)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite