Arbeitsflüsse effizienter steuern

Enterprise Content Management in der Automobil-Industrie

08. Oktober 2007
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Mithilfe von Lösungen für das Enterprise Content Management (ECM) lassen sich Dokumente archivieren, filtern und zielgerichtet für operative und strategische Geschäftsprozesse bereitstellen. Nach Ansicht von Analysten der Experton Group profitiert davon auch die Automobilindustrie, denn Hersteller und Zulieferer können Arbeitsflüsse effizienter steuern und die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit verbessern.

Im ECM-Markt stehen die Zeichen auf Wachstum. Das prognostizieren Studien, etwa von Marktforschern wie der Experton Group oder Techconsult.

Dokumente und Prozesse verbinden

Als branchenübergreifende Treiber für die Anschaffung von ECM-Lösungen gelten Datenschutzgrundsätze und Archivierungsrichtlinien sowie die gesetzlich verordneten Pflichten zur transparenten Unternehmensführung, kurz ComplianceCompliance. Alles zu Compliance auf CIO.de

Hinzu kommt, dass Unternehmen die kontinuierlich steigende Flut digitaler Informationen, sei es in Form von Dokumenten wie Rechnungen, Bestellungen und Bestellbestätigungen sowie Verträgen oder E-Mails strukturiert und effizient erfassen, ablegen und verteilen müssen.

Dabei gewinnt ein Dokument seinen Wert erst durch den Geschäftsprozess, in dem es erzeugt, verwendet, verteilt oder abgelegt wird. Auch hierbei helfen ECM-Systeme. Zudem realisieren Unternehmen, die die Vorgänge digital bearbeiten und steuern, erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Papier basierten Abläufen.

Zur Startseite