CIO des Jahres


Großunternehmen: Weitere Preisträger CIO des Jahres 2011

Erich Pfeifer und Dieter Moritz, Universitätskliniken Bonn und Köln

24. November 2011
Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehören auch Erich Pfeifer und Dieter Moritz. Die CIOs bei den Universitätskliniken Bonn und Köln überzeugten die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2011" in der Kategorie Großunternehmen.
Erich Pfeifer ist CIO beim Universitätsklinikum Bonn.
Erich Pfeifer ist CIO beim Universitätsklinikum Bonn.
Foto: Stadtwerke Düsseldorf

Erich Pfeifer ist CIO beim Universitätsklinikum Bonn und Dieter Moritz ist CIO bei der Universitätsklinikum Köln. Pfeifer sagt: "Ein CIO sollte niemals versuchen, die Fachbereiche zu bevormunden". Moritz meint: "Ein CIO sollte niemals seine Tätigkeit auf die Steuerung von Technologieeinsatz reduzieren."

Dieter Moritz ist CIO im Universitätsklinikum Köln.
Dieter Moritz ist CIO im Universitätsklinikum Köln.
Foto: Stadtwerke Düsseldorf

Zum Unternehmen

  • Name: Universitätsklinikum Bonn und Universitätsklinikum Köln

  • Branche: Gesundheitswesen

  • Produkt: Deutsche Steinkohle AG, Montan Immobilien GmbH, Mining Solutions GmbH

  • Größe: 22 000 Mitarbeiter

  • Zahl der IT-Mitarbeiter: Pfeifer: 99 und Moritz: 36

  • IT-Budget: Über 12 Millionen Euro, das entspricht rund 1 Prozent des Umatzes.

  • IT-Benutzer: 13 000

Zum Projekt

  • Name: IT-Kooperation-Projekt Uniklinik Bonn und Uniklinik Köln mit Resultat IT-Dienstleister uk-it Köln Bonn.

  • Projektbeschreibung: Kooperationsvereinbarung für die Zusammenarbeit der zentralen IT-Bereiche strukturiert in eine gemeinsame Organisationseinheit, die UK-IT Köln Bonn. Dies ermöglicht durch die enge Zusammenarbeit den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie in beiden Universitätsklinika zu optimieren, eine höhere Umsetzungsgeschwindigkeit für neue IT-Projekte zu erzielen, dadurch Arbeitserleichterungen für die Mitarbeiter zu erzielen und die Servicequalität gegenüber den Kunden zu steigern.

  • Zeitrahmen: September 2009 bis Dezember 2010

  • Eingesetzte Produkte: SAP ISH, MM, CO, FI, SD, SRM, HCM, Orbis, Swisslab, MS Sharepoint und MS Project

  • Zahl der IT-Mitarbeiter im Projekt: 200 IT-Mitarbeiter sowie weitere Abteilungen und Berater.

  • Besondere Herausforderungen: Überwindung von Bedenken der Mitarbeiter & Personalräte.

Zur Startseite