Studie zur ERP-Zufriedenheit

ERP-Spezialisten vor SAP und Microsoft

12. Oktober 2012
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Je größer das ERP-System, desto unzufriedener sind deutsche Anwender. Spezialanbieter hängen Generalisten wie SAP, Microsoft und Infor ab, so eine Trovarit- Studie.
Bei Kunden schneiden ERP-Spezialanbieter und ERP-Lösungen für den kleineren Mittelstand am besten ab. Bei größeren Firmen liegt X-Trade weit vor SAP, Infor und Co.
Bei Kunden schneiden ERP-Spezialanbieter und ERP-Lösungen für den kleineren Mittelstand am besten ab. Bei größeren Firmen liegt X-Trade weit vor SAP, Infor und Co.
Foto: Trovarit

Deutsche Unternehmen vergeben an die eingesetzten ERP-Systeme gute Noten. Die Firmen bewerten ihre ERP-Installationen im Schnitt mit einer 4,13. Die Notenskala reicht von 1 (= mangelhaft) bis 5 (= sehr gut). Die Leistung des ERP-Wartungspartners, sei es der Hersteller selbst oder ein IT-Dienstleister, wird mit einem Durchschnittswert von knapp 4,12 nicht ganz so hoch eingeschätzt.

ERP-Spezialanbieter im Kundenurteil vorn

In beiden Bereichen ist der Zufriedenheitsindex im Vergleich zu 2010 nur leicht gestiegen. Damals lagen die Werte für die Zufriedenheit mit dem ERP-System bei 4,09 und mit dem Wartungspartner bei 4,02. Das ist ein Kernergebnis der Studie "ERPERP in der Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven" des ERP-Marktanalysten Trovarit aus Aachen, der die Umfrage zum sechsten Mal seit 2004 durchführte. Alles zu ERP auf CIO.de

Wie schon in der Vorgängerstudie schneiden in diesem Jahr ERP-Anbieter, die auf bestimmte Branchen fokussiert sind, und kleinere ERP-Hersteller, deren Zielgruppe kleine und mittelgroße Betriebe sind, bei den Anwendern am besten ab. Sie haben gegenüber Generalisten oder ERP-Anbietern mit einer sehr großen Kundenbasis die Nase vorn.

Zur ersten Gruppe gehören Branchenlösungen wie "Work … for all" (von Poin.t) für Dienstleistungsunternehmen, Majesty für die Medizintechnikbranche, Alphaplan für den technischen HandelHandel und Großhandel, Opaccone für den Groß- und Filialhandel oder Winweb-Food für die Nahrungsmittelindustrie. Zur zweiten Gruppe gehören ERP-Lösungen wie Tosca, Steps Business Solution ("Step Ahead"), Myfactory und Issos. Die meisten dieser Lösungen werden regional vertrieben. Top-Firmen der Branche Handel