“Best of IT Solutions 2009”

Erstmalige Preisverleihung der Awards für Green-IT-Projekte

01. Oktober 2009
Von Gerhard Holzwart
Zum ersten Mal verleiht das CIO Magazin zusammen mit COMPUTERWOCHE und Intel den Preis "Best of IT Solutions 2009" an Anwender mit ihren Green-IT-Projekten. Auf der Konferenz berichten CIOs über ihre Projekte.
Laut Accenture ist Grüne IT ideal, um "ökologische und imagewirksame Quick-Wins" mit einer hohen Investitionsrendite zu realisieren.
Laut Accenture ist Grüne IT ideal, um "ökologische und imagewirksame Quick-Wins" mit einer hohen Investitionsrendite zu realisieren.

Ressourcenverknappung, Klimawandel, schwindende IT-Bugdets: Die grüne Agenda ist heute gefragter denn je. Gerade in der schwierigen Wirtschaftslage bietet vor allem Grüne IT den Unternehmen gute Möglichkeiten, dem enormen Kostendruck und der Kalkulationsunsicherheit schwankender Energie- und Rohstoffpreise entgegenzuwirken. Zu dieser Einschätzung kommt das Beratungsunternehmen Accenture in einer aktuellen Untersuchung. Laut Accenture ist Grüne IT ideal, um "ökologische und imagewirksame Quick-Wins" mit einer hohen Investitionsrendite zu realisieren.

Im konkreten Alltag verantwortlicher IT-Manager bedeute das, schnell umsetzbare Lösungen zu verwirklichen, die hohe Einsparungen bei geringen Investitionen versprechen. Entscheidend sei dabei ein ganzheitlicher Ansatz, bei dem sich die IT auf fünf Schlüsselbereiche fokussieren sollte:

  • Arbeitsplatzgewohnheiten der Anwender

  • Arbeitsplatzausstattung und Bürotechnik

  • Optimierung der Rechenzentren

  • IT-Beschaffung und IT-Einkauf

  • "Verantwortung als Unternehmenswert".

Würden in jedem dieser Bereiche die Hausaufgaben gemacht, ließen sich Verbrauchsoptimierung, Kosteneinsparungen und Emissionsreduktion "meist Hand in Hand gehend" nachweisen und dokumentieren, heißt es in der Studie weiter.