Die Top-100-Deals 2003

Europa überholt USA beim Outsourcing

20. Dezember 2004
Von Michael Kallus
Mehrere Milliarden-schwere Outsourcing-Geschäfte in Großbritannien haben dafür gesorgt, dass Europa in den Top 100 der Outsourcing-Deals erstmals vor den USA steht. Das zeigt eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens IDC.

Über 66 Milliarden US-Dollar haben Firmen im vergangenen Jahr weltweit in ihre Auslagerungsprojekte investiert. Im Jahr zuvor, 2002, waren es noch 48 Milliarden Dollar. Grund für das Wachstum ist laut IDC ein Outsourcing-Boom in Europa, allen voran in Großbritannien.

Von den 26 Unternehmen, die in den Top 100 stehen, haben fünf Firmen zwei Drittel der Deals an Land gezogen: IBMIBM führt hier vor CSC, EDS, Accenture und BT. Auch bei der Zahl der Deals liegen US-Firmen an der Spitze, sie haben die meisten Outsourcing-Projekte gewonnen. Alles zu IBM auf CIO.de

Fünf Unternehmen führen zwei Drittel der Outsourcing-Deals aus den Top 100 durch.
Fünf Unternehmen führen zwei Drittel der Outsourcing-Deals aus den Top 100 durch.

Während die gesamten Ausgaben für OutsourcingOutsourcing stark gestiegen sind, konzentrieren sich die ProjekteProjekte auf wenige Branchen. Nur 15 Industriezweige werden in den Top 100 des vergangenen Jahres aufgeführt, 2002 waren es noch 17. An der Spitze liegen Regierungsbehörden sowie Finanz-, Kommunikations- und Medienunternehmen. Alles zu Outsourcing auf CIO.de Alles zu Projekte auf CIO.de

Weitere Meldungen:

Business Process Outsourcing vor dem Durchbruch
Strategischer Arbeiten dank Outsourcing
Outsourcing-Projekte werden oft zu Verlustbringern

Bücher zu diesem Thema:

Outsourcing realisieren
Strategisches IT-Management

Studie aus diesem Bereich:

Business Process Outsourcing 2004 Germany