Web-Conferencing ist das beliebteste Kommunikations-Tool

Europäer lieben Teamarbeit

19. Juni 2006
Von Tanja Wolff
77 Prozent der europäischen IT- und Branchen-Entscheider arbeiten gerne im Team. Doch häufig nutzen sie dafür keine neuen Technologien. Das ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan.

Die Umfrageteilnehmer aus Europa legen Wert auf Interaktionen in Echtzeit. Sie bevorzugen die direkte Konversation statt der Unterhaltung über E-Mail oder Voice Mail. Sie gehen während eines Meetings lieber ans Telefon, statt sich später eine Sprachnachricht anhören zu müssen. Nur 27 Prozent überprüfen ihre E-Mails während einer Besprechung.

In den USA wird dagegen vermehrt allein gearbeitet. Mitarbeiter bevorzugen E-Mails anstelle des telefonischen Kontaktes. Konferenz-Technologien wie Audio-, Video- und Web-Konferenzen werden häufig genutzt.

Berufstätige im asiatisch-pazifischen Raum bevorzugen den konstanten Kontakt während des Arbeitstages. Folglich schätzen sie den Telefonkontakt und bevorzugen Instant Messaging vor E-Mail.

Die Analyse hat einen Collaboration-Index erstellt, der den Grad der Kooperationsfähigkeit von Unternehmen messen soll. Entscheidend sind dabei zwei Hauptfaktoren:

Zur Startseite