Aufsichtsratsposten

Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn beaufsichtigt russische Staatsbank

16. Juli 2013
Gut zwei Jahre nach seinem Rücktritt als Chef der Internationalen Währungsfonds (IWF) wird Dominique Strauss-Kahn eine große russische Staatsbank beaufsichtigen.

Der 64-jährige Franzose sei in den elfköpfigen Aufsichtsrat der Russischen Bank für Regionalentwicklung (VBRR) gewählt worden, sagte eine Banksprecherin auf Anfrage in Moskau am Montag. Die Bank ist ein Tochterunternehmen des weltgrößten Ölförderers Rosneft. Nach Plänen von Rosneft-Chef Igor Setschin soll die VBRR in Europa aktiv sein, wie die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" berichtete.

Eine Affäre um Vergewaltigungsvorwürfe eines New Yorker Zimmermädchens hatte Strauss-Kahn 2011 seinen Chef-Posten beim IWF in Washington gekostet. Die inzwischen durch eine außergerichtliche Einigung beigelegte Angelegenheit machte zudem die Ambitionen des Sozialisten auf eine Präsidentschaftskandidatur in Frankreich zunichte. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus