Graph Search

Facebook bekommt neue Suchfunktionen

17. Januar 2013
Von Denise Bergert
Facebook will es mit Google aufnehmen und kündigt mit seiner Graph Search neue und erweiterte Suchfunktionen für das soziale Netzwerk an. Die Graph Search ist als limitierte Beta-Version gestartet.

Facebook will es mit dem Suchmaschinen-Riesen GoogleGoogle aufnehmen und die Durchsuchbarkeit des Social Network verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, präsentierte Facebook-CEO Mark Zuckerberg die neue Graph Search. Neben dem News Feed und der Timeline soll die neue Suche einen weiteren Facebook-Grundpfeiler bieten. Mit der Graph Search wird die Suche nach fast einer Milliarde Mitgliedern oder den rund 240 Milliarden Fotos vereinfacht. So können Nutzer nun beispielsweise nach Menschen aus ihrer Heimatstadt Ausschau halten, die ebenfalls bei FacebookFacebook angemeldet sind. Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de

Im Gegensatz zu einer Web-Suche wie der von Google, ist die Graph Search weniger auf die Eingabe nach speziellen Keywords, sondern auf komplette Wortgruppen ausgelegt. So findet die Graph Search beispielsweise bei der Suche nach "Freunde von Freunden, die Star Wars mögen" oder "Restaurants, die meine Freunde mögen" passende Ergebnisse. Mit Hilfe einer Eingabe-Box können die Resultate beliebig verfeinert werden. Die Ergebnisse werden anschließend mit Bildern in einer Übersicht dargestellt.

Die Graph Search ist laut Zuckerberg vorerst nur in Englisch einer limitierten Beta-Version verfügbar. Wer die Graph Search ausprobieren will, kann sich auf facebook.com registrieren und wird dann auf die Warteliste gesetzt.