Online-Netzwerk

Facebook stürzt bei Jugendlichen ab

30. November 2014
Facebook hat in der Gunst von Jugendlichen deutlich verloren.

Insgesamt 73 Prozent der 12- bis 19-Jährigen nutzten Online-Communitys, wie die Jim-Studie ergab. Im vergangenen Jahr waren es noch 83 Prozent, im Jahr 2012 87 Prozent. Online-Communitys umfassen zwar auch andere Dienste, aber "faktisch ist das weitgehend FacebookFacebook", sagte Thomas Rathgeb von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, die die Studie unterstützt hat. Zu den Gewinnern zählt die Chat-App WhatsApp, die ebenfalls zu Facebook gehört. Sie ist mit Abstand die beliebste App der Jugendlichen. Alles zu Facebook auf CIO.de

Für Facebook ist der Rückgang bei den jüngeren Teenagern besonders deutlich: Unter den 12- bis 13-Jährigen nutzen nur noch ein Drittel (34 Prozent) regelmäßig Online-Netzwerke. Vor einem Jahr waren es noch mehr als die Hälfte (54 Prozent). "Die Jüngsten steigen da schon gar nicht mehr ein", sagte Rathgeb. Sie nutzten zur Kommunikation andere Apps, allem voran den Chat-Dienst WhatsApp. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Facebook

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus