Arbeitsmarkt

Fachkräfte für Software und IT-Services gesucht

21. Juni 2010
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
"Verhalten optimistisch" äußern sich deutsche Unternehmen zu ihren Rekrutierungsplänen im kommenden Jahr. Als einer der Bereiche mit dem größten Wachstum gilt die Informationstechnologie.

Die Erholung der globalen Wirtschaft macht sich einer Umfrage des Karriereportals Careerbuilder zufolge auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt bemerkbar. Immerhin ein Drittel der 130 befragten Arbeitgeber will in den kommenden zwölf Monaten Vollzeitarbeitskräfte einstellen, weitere 13 Prozent möchten wenigstens Teilzeitstellen besetzen.

Zu den wachstumsstärksten Bereichen gehört laut Careerbuilder der Verkauf, wo 41 Prozent der Befragten Neueinstellungen planen, gefolgt von den Bereichen Informationstechnologie mit einem Bedarf bei 22 Prozent und Marketing (20 Prozent).

Im Vergleich zu den anderen Ländern, die an der Umfrage teilgenommen haben (Großbritannien, Italien, Frankreich und Schweden), besitzen IT-Fachkräfte in Deutschland damit europaweit die besten Chancen auf einen neuen Job.

Den positiven Zahlen zum Trotz erwartet Careerbuilder-Geschäftsführer Farhan Yasin keine dramatischen Verschiebungen. "Eher wird sich die Einstellungssituation bis 2011 schrittweise verbessern. Unternehmen werden erst einmal vorsichtig bleiben und auf neue Marktentwicklungen reagieren."