Anwender verlagern den Bedarf

Fachkräftemangel ist das Problem der Provider

24. Oktober 2014
Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Anwenderunternehmen umschiffen den Fachkräftemangel in Deutschland, in dem sie vermehrt externe Provider verpflichten. Abstriche an eigenen Ansprüchen lassen viele nicht gelten.

Einer aktuellen Erhebung der Marktforscher von Lünendonk zufolge, haben Anwenderunternehmen weniger Probleme mit dem FachkräftemangelFachkräftemangel als die IT-Service-Provider. Alles zu Fachkräftemangel auf CIO.de

Die Anbieter haben größere Schwierigkeiten, ihren Bedarf an Fachkräften zu decken, als die Anwender.
Die Anbieter haben größere Schwierigkeiten, ihren Bedarf an Fachkräften zu decken, als die Anwender.
Foto: Lünendonk

Auf die Frage "Wie schwierig ist es für Sie zurzeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden?", antwortete fast jeder zweite von 43 befragten CIOs beziehungsweise IT-Leiter, er empfinde es als "neutral", "leicht" oder "sehr leicht". Knapp 56 Prozent dieser Befragungsgruppe antworteten mit "schwierig" oder "sehr schwierig".

Vor allem der Vergleich zur zweiten Befragungsgruppe macht das Ergebnis interessant: Von 73 Interviewpartner aus IT-Dienstleistungsunternehmen erachten es über 75 Prozent als "schwierig" oder "sehr schwierig", Fachkräfte zu gewinnen.

Anbieter fürchten um ihr Geschäft, Anwender weniger

Auch eine weitere, beiden Befragungsgruppen gestellte Frage, unterstreicht die unterschiedliche Wahrnehmung oder Auswirkung des Fachkräftemangels in Deutschland. Die Formulierung der Frage wurde der jeweiligen Zielgruppe entsprechend angepasst, zielte im Inhalt aber jeweils darauf, die Auswirkung des Fachkräftemangels auf die Geschäftstätigkeit zu erheben.

Die Anwenderunternehmen sehen mehrheitlich keine Probleme durch fehlende Arbeitskräfte auf sich zukommen, wenn es darum geht, den Fachbereichen die erforderlichen IT-Leistungen bereit zu stellen.

Zur Startseite