Computerwoche-Webinfosession

Fast Data für eine zukunftsfähige Architektur

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Weil Unternehmen mit immer mehr strukturierten wie auch unstrukturierten Daten arbeiten, brauchen sie eine extrem schnelle IT-Infrastruktur. Eine Webinfosession der Computerwoche thematisiert Fast Data und Big Data.
Big Data stellt hohe Anforderungen an die IT-Architektur.
Big Data stellt hohe Anforderungen an die IT-Architektur.
Foto: SP-Photo - shutterstock.com

Der RFID-Chip meldet, dass die Ware kommissioniert, aber nicht verladen ist. Verteilt aufgestellte Maschinen melden ein verändertes Schwingungsverhalten. Solche Szenarien sind gewünscht, kann das Unternehmen doch sofort reagieren. Sie sind aber auch mit Schlagworten wie Big Data und Fast Data verbunden: strukturierte und unstrukturierte Daten aus verschiedensten Quellen müssen integriert werden.

Was das für die IT-Infrastruktur heißt, ist Thema einer Webinfosession der Computerwoche. Wolfgang Kelz, Country Manager D/A/CH bei Tibco, spricht über Digitalisierungs-Hubs, die Streaming-Analytics und damit Fast Data-Auswertung ermöglichen.

Neben konkreten Fragen rund um die Enterprise-Architektur von morgen geht es auch um die Bedeutung der Technologie für das Business. Kelz erklärt Geschäftsmodelle zur Big Data-Nutzung und zeigt auf, welche Blaupausen bereits heute verfügbar sind. Detlef Korus, freier Redakteur für die Computerwoche, moderiert die Webinfosession.

Hier für die Webinfosession anmelden

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus