CIO Auf- und Aussteiger


SAP-Rollout und Industrie 4.0

Fischerwerke holen neuen CIO von Fayat Bomag

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue IT-Leiter Andreas Müller kommt von der Fayat Bomag GmbH. Die Unternehmensgruppe Fischer ist bekannt durch ihre Dübel und Fischertechnik.
Andreas Müller, neuer Bereichsleiter IT bei den Fischerwerken.
Andreas Müller, neuer Bereichsleiter IT bei den Fischerwerken.
Foto: Fischerwerke

Seit April 2016 ist der Diplom-Ingenieur Andreas Müller (51) neuer CIO beim Dübel-Hersteller Fischerwerke GmbH & Co. KG, einem Unternehmen der Unternehmensgruppe Fischer. Dort berichtet er an den CFO.

Die Gruppe mit Sitz in Waldachtal im Schwarzwald ist bekannt für die Fischer-Dübel und die Konstruktionsbaukästen Fischertechnik.

Müller ist in dem Unternehmen nun zuständig für Verantwortlich für die Bereiche:

• SAP-Systeme

Rechenzentrum

• Non SAP-Systeme

• Infrastruktur

• Telekommunikation (Festnetz/Mobilfunk/Telefonanlagen)

• Desktop-Service und

• PLM-Betreuung.

SAP und Industrie 4.0

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte bezeichnet Müller den weltweiten SAP-Rollout und das Thema Industrie 4.0.

Der neue Bereichsleiter IT kommt von der Fayat Bomat GmbH & Co. Unternehmensführungs KG in Boppard, wo er Head of Global IT gewesen ist. Bomag stellt Maschinen für die Erd-, Asphalt- und Müllverdichtung, Stabilisierer/Recycler sowie Fräsen und Fertiger her.

Von 2008 bis 2013 wirkte Müller als IT Leiter für den Bereich Europs/China bei der MAG Europe GmbH in Göppingen, davor war er Prokurist bei der Abilis GmbH in Stutensee (vormals Iwka Informationssysteme GmbH, Karlsruhe). Müller begann seine Laufbahn 1992 als IT-/Organisations-Leiter bei der Scheuerle Fahrzeugfabrik GmbH in Pfedelbach.

Vorgänger Jörg Beckmann kam im Februar 2012 als CIO zu Fischerwerke.
Vorgänger Jörg Beckmann kam im Februar 2012 als CIO zu Fischerwerke.
Foto: Fischer

Dreivierteljahr ohne CIO

Der CIO-Vorgänger Jörg Beckmann kam im Februar 2012 zu Fischer und schied bereits vor rund einem dreiviertel Jahr aus dem Unternehmen aus, jetzt hat er sich als IT-Berater und Interimsmanger selbstständig gemacht.

Die Unternehmensgruppe Fischer vertreibt Produkte in über 100 Länder und ist mit 35 Landesgesellschaften in 31 Ländern präsent. Fischer ist ein Familienunternehmen, das von einem Mitglied der Familie Fischer - Jörg Klaus Fischer - geführt wird.

Vier Geschäftsbereiche

Das Unternehmen gliedert sich in die vier Geschäftsbereiche Befestigungssysteme, Automotive Systems, Fischertechnik und Prozessberatung. Die Fischerwerke erzielten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 711 Millionen Euro, Ende 2015 beschäftigte das Unternehmen rund 4400 Mitarbeiter.

Zur Startseite