Open Source

Flexibel mit BI-as-a-Service

18. November 2008
Von Jacqueline Pohl
Auf der Palo User Conference hat die Jedox AG nicht nur ihre aktuellen BI-Produkte Palo OLAP Server und Palo Worksheet Server vorgestellt, sondern auch eine SaaS-Strategie für Business Intelligence erläutert.

Palo ist eine Datenbank für den Business-Intelligence-Einsatz, die eine sehr enge Verzahnung mit Excel bietet. Die Software ist dank integriertem Benutzermanagement und Versionierung komplett multiuserfähig. Die Open SourceOpen Source darf lizenzkostenfrei heruntergeladen werden. Hersteller Jedox bietet Unternehmen zudem professionellen Support an. Auf der kürzlich stattgefundenen Anwenderkonferenz in Frankfurt hat Jedox die kommenden Palo-Versionen vor 140 Teilnehmern vorgeführt. Die BI-Tools Palo OLAP ServerServer und Palo Worksheet Server in den Versionen 3.0 werden im kommenden Monat verfügbar sein. Alles zu Open Source auf CIO.de Alles zu Server auf CIO.de

Interessant ist die neue Software-as-a-Service-Strategie, die das Unternehmen künftig mit seinen Business-Intelligence-Produkten einschlagen will. Unter der Bezeichnung BI-as-a-Service will Jedox seine gesamte BI-Produktpalette aus Open-Source-Werkzeugen als Service verfügbar machen. Unternehmen können alle Prozesse von der Planung über die Analyse bis zum ReportingReporting einsetzen, ohne sich in größere Ausgaben zu stürzen und sich so in der Konsequenz dauerhaft an einen Anbieter zu binden. Alles zu Reporting auf CIO.de

Die Palo-BI-Tools sind für Fachanwender konzipiert und stellen umfassende Analysen für Controlling und andere Abteilungen in Form von Excel-Tabellen bereit. Palo kombiniert allerdings die Excel-Integration mit einem professionellen User- und Datenmanagement, mit dem das Excel-Chaos der Vergangenheit angehören soll.

Zur Startseite