Parkplatz- und Radio-App

Ford integriert Parkopedia und Aupeo

Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online. Er kümmert sich um das Portal cio.de.
Mit Parkopedia und Aupeo erweitern zwei neue Apps das sprachgesteuerte Multimediasystem Ford Sync. Das hat Ford auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt gegeben.

Parkopedia soll aus einem Angebot von momentan 15 Millionen Parkplätzen in ganz Europa jene ausfindig machen, die – vom eigenen Standort aus gesehen - wahlweise am leichtesten zu erreichen oder auch am günstigsten und natürlich frei sind. Dafür greift die App auf eine ständig aktualisierte Datenbank zurück, die 3.000 Städte und Ortschaften in 20 europäischen Ländern abdeckt.

Aupeo sieht sich als Wegweiser durch das Angebot von mehr als 200 kategorisierten Radiostationen. Auf Wunsch sucht die App auch nach bestimmten Künstlern, Musikgenres oder Musikperioden.

Paul Mascarenas, Technischer Leiter und als Vizepräsident von Ford verantwortlich für Forschung und Innovationen.
Paul Mascarenas, Technischer Leiter und als Vizepräsident von Ford verantwortlich für Forschung und Innovationen.
Foto: Ford Werke GmbH

"Moderne Kunden erwarten, dass sie ihr digitales Konsumverhalten nahtlos mit ihrer täglichen Mobilität verknüpfen können", sagt Paul Mascarenas, Technischer Leiter bei Ford. "Sie wollen auch unterwegs so online und vernetzt sein wie zu Hause. Die neuen AppLink-Partnerschaften, die wir nun geschlossen haben, erweitern das Angebot von Smartphone-Applikationen, die während der Fahrt per Sprachsteuerung bedient werden können - also ohne, dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad oder die Augen von der Straße nehmen müsste".

Parkopedia und Aupeo sind nur die jüngsten Beispiele für die Apps, die per Ford Sync mit AppLink in Europa sprachsteuerbar sind. Hierzu zählen ebenso Audioteka, DIE WELT, ADAC, Eventseeker und Cityseeker by Wcities sowie Glympse, Hotels.com, Kaliki, Spotify, Radioplayer und TomTom.

In Nordamerika rollen bereits mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge mit dem sprachsteuerbaren Multimedia-Kommunikationssystem Ford Sync mit AppLink auf den Straßen. In Europa soll der neue Ford EcoSport zu den ersten Modellen gehören, der diese Funktion anbieten kann.

Zur Startseite