IT-Direktor fällt Zentralisierung zum Opfer

Frahm von Aufgaben freigestellt

09. Dezember 2004
Von Thomas Zeller
Der IT-Direktor der Firma MDLang Papier, Knut Frahm, ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt worden. Er wird damit Opfer der Zentralisierungsstrategie des finnischen Mutterkonzerns. Ein neuer IT-Direktor wird nicht mehr berufen.

Der 45-Jährige arbeitete seit 1999 zunächst bei der Firma MD Papier, die später zur MDLang Papier verschmolzen wurde. In der gesamten Zeit stand er der IT vor. Von 1989-1999 war Frahms technischer DV-Leiter, später Leiter DV bei dem Automobilzulieferer Erbslöh.

Bei der Firma MDLang Papier führte Frahm unter anderem die branchenspezifische R/3-Lösung ein. Außerdem war er für verschiedene Standardisierungen im Infrastrukturbereich verantwortlich. Besonders erfolgreich waren nach eigenen Angaben verschiedene Programme zur Senkung der IT-Stückkosten.

Frahms wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt.
Frahms wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Zuletzt umfasste der Verantwortungsbereich von Frahm noch 25 Mitarbeiter.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite