Finance IT


Cloud auf dem letzten Platz

Fraunhofer-Studie zu IT-Trends

06. Dezember 2010
Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
Das Fraunhofer-Institut hat Versicherungen und IT-Dienstleister der Versicherungsbranche detailliert zu aktuellen IT-Trends befragt. Cloud Computing landet im Ranking ganz hinten.

Zwar sind sich Anbieter und Anwender einig, dass Cloud Computing zukünftig an Bedeutung gewinnen wird. Aktuell liegt es aber auf dem letzten Platz der Prioritätenliste. Die wichtigsten IT-Themen werden von der Versicherungsbranche Business Process ManagementBusiness Process Management, IT-Sicherheit sowie Integration, Schnittstellen und Datenstandards genannt. Alles zu Business Process Management auf CIO.de

Das ergab eine Studie des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Fraunhofer hat dafür sowohl VersicherungenVersicherungen als auch IT-Dienstleister der Versicherungsbranche detailliert zu aktuellen IT-Trends und Cloud Computing befragt. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Der Bekanntheitsgrad von Cloud ComputingCloud Computing hat bei Anbietern wie bei Anwendern merklich zugenommen: Jedes fünfte Anbieterunternehmen nutzt oder plant den Einsatz von IaaS (Infrastructure as a Service), weitere 20 Prozent geben an, SaaS bereits anzubieten oder ein Angebot zu planen. Mehr als die Hälfte der befragten IT-Dienstleister kann sich vorstellen, zukünftig SaaS-Lösungen auf Serviceplattformen Dritter (Platform as a Service) anzubieten. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Von ihren Kunden in der Versicherungswirtschaft wird dieses Angebot offenbar noch nicht in diesem Umfang angenommen: Nur etwa sieben Prozent der befragten Versicherer gaben an, bisher von SaaS-Angeboten Gebrauch zu machen, weitere sieben Prozent planen deren Einsatz. IaaS-Angebote nutzen bisher etwa 20 Prozent der Versicherer, weitere sieben Prozent befinden sich in der Planung. Demgegenüber stehen bei IaaS immerhin zwanzig Prozent (13 Prozent bei SaaSSaaS), die noch nichts davon gehört haben und 53 Prozent (73 Prozent bei SaaS), die ein solches Angebot bisher nicht in Betracht gezogen haben. Alles zu SaaS auf CIO.de