Rekordnachfrage

Freie IT-Projektleiter kosten 81 Euro pro Stunde

19. März 2012
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
IT-Freelancer fordern laut Gulp durchschnittlich 73 Euro pro Stunde - wie schon vor einem halben Jahr. Die teuersten unter ihnen sind Projektleiter.

Freiberufler aus den Bereichen IT und Engineering fordern derzeit ein durchschnittliches Stundenhonorar von 73 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Stundensatzauswertung der IT-Projektbörse Gulp. IT-Freelancer verlangten damit im Februar 2012 im Durchschnitt den gleichen Stundensatz wie sechs Monate zuvor, jedoch einen Euro mehr als ein Jahr zuvor, im Februar 2011.

IT-Freiberufler in Deutschland fordern aktuell einen Stundensatz von 73 Euro.
IT-Freiberufler in Deutschland fordern aktuell einen Stundensatz von 73 Euro.
Foto: Gulp

In Österreich fordern IT-Freiberufler aktuell drei Euro mehr pro Stunde als Selbstständige in Deutschland (76 Euro), in der Schweiz sind es 19 Euro mehr (92 Euro). Im Vergleich zur letzten Analyse vor sechs Monaten ist der Stundensatz der IT-Freelancer in Österreich um einen Euro angestiegen, in der Schweiz um zwei Euro.

Freie Administratoren kosten am wenigsten

Bei Gulp gehen momentan zahlreiche Angebote für FreiberuflerFreiberufler ein. Im Januar 2012 wurden insgesamt 15.056 Projektanfragen an IT-/Engineering-Selbstständige gestellt, im Februar sogar 15.686 Anfragen. Bei der IT-Projektbörse spricht man von einem Rekordergebnis. Alles zu Freiberufler auf CIO.de

Den höchsten Stundensatz fordern Projektleiter mit durchschnittlich 81 Euro pro Stunde. Damit verlangen sie acht Euro mehr als IT-Freelancer im Schnitt und sogar 22 Euro mehr als die Freelancer mit dem niedrigsten Stundensatz, die Administratoren. Auf Platz zwei und drei hinter den Projektleitern folgen Berater und Trainer (77 und 72 Euro Stundensatz), an vierter Stelle Software-Entwickler mit einem durchschnittlichen Stundenhonorar von 68 Euro. Höhere Stundensätze als Administratoren fordern außerdem Qualitätssicherungs-Experten (67 Euro), Engineering-Freelancer (66 Euro) und Hardware-Entwickler (62 Euro). Sie alle verlangen aktuell entweder den gleichen Stundensatz wie im August 2011 oder ein geringfügig höheres Honorar.