Zwischen Tür und Angel

"Fünf Fragen, Herr Röder!"

05. April 2004

Was steht auf Ihrer Prioritätenliste ganz oben?

Unsere Kundenansprache muss noch besser werden. Die Zeit, in der alle Mobilfunkanbieter SIM-Karten verschleudert haben, ist lange vorbei. Jetzt muss die IT bei der Differenzierung helfen. Wir müssen den Kunden klar machen, warum wir besser sind als unsere Mitbewerber.

Was halten Sie eigentlich von ...Interims-CIOs?

In unserem Markt kann ich mir so etwas nicht vorstellen. Unser Geschäft sind Server mit Antennen drauf. Technik spielt bei uns eine so entscheidende Rolle, dass der CIO Mitglied der obersten Unternehmensebene sein muss. Ein Interims-CIO wäre höchstens eine Notlösung.

Welche Technologie wird Ihrer Meinung nach in nächster Zeit die größte Wirkung haben?

Da können Sie von mir nur eine Antwort erwarten: UMTS. Natürlich wird sich das noch mit den anderen mobilen Techniken wie WLANWLAN oder Bluetooth ergänzen Aber insgesamt wird UMTS ein genauso großer Schritt sein wie der vom Röhren- zum Transistor-Radio. Alles zu WLAN auf CIO.de

Was ärgert Sie zurzeit am meisten?

Mich ärgert, dass viele Deutsche das Glas immer halb leer sehen - und nicht halb voll. Wir haben gute Technik, aber es wird immer nur auf die Arbeitslosigkeit und die Verschuldung geguckt. Einen zu großen Teil unserer Zeit nutzen wir dazu, über Probleme zu reden.

Welches Buch lesen Sie gerade?

"Die Macht der Freiheit" von Hans-Olaf Henkel. Ich habe ihn in Paris kennen gelernt. Das ist schon ein wirklich interessanter Mann. Wenn man solche Memoiren liest, dann vergleicht man das mit seiner eigenen Vergangenheit. Da muss ich sagen: Ich habe mir an vielen Stellen nicht die Freiheiten genommen, die sich Herr Henkel genommen hat. Ich bin zu sehr Techniker und versuche, unterschiedliche Interessen unter einen Hut zu bringen - deshalb bin ich ja auch CIO geworden.


Zur Person: Alexander Röder (54)

CIO und Managing Director InformationSystems O2 Germany, CIO mm O2

Position seit November 2001

Stationen Deutsche Telekom (1997-2001) Geschäftsbereichsleiter, Vorsitzender der Geschäftsführung DeTe CSM, Geschäftsführer Debis;

IBMIBM Deutschland (1981-1996) verschiedene Managementpositonen in der Entwicklung, Auslandsaufenthalte in USA und Frankreich.

Studium Elektrotechnik an der Universität Stuttgart, Abschluss: Dr. Ing. (1980) Alles zu IBM auf CIO.de

Links zum Artikel

Themen: IBM und WLAN

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus