Gadgets für den Gabentisch

Geschenke für den geplagten Admin

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Ein passendes Weihnachtsgeschenk für den Admin zu finden ist schwer. Die Überraschung sollte nicht zu teuer sein aber auch nicht zu billig. Aber vor allen Dingen müssen es "alltagstaugliche" Dinge sein, die die Arbeit des Admin erleichtern. Wir haben einige spezielle Admin-Geschenke für Sie zusammengestellt.

Das Angebot an hochtechnischen Geräten im Internet ist schier unübersichtlich. Es reicht von witzigen USB-Sticks bis hin zu komplexen Computeranlagen. Doch was eignet sich eigentlich als Geschenk für einen Administrator, der schon nahezu alles an technischen Spielereien kennt?

Wir haben im Internet recherchiert und eine Auswahl an geeigneten Spielereien für technikaffine Personen zusammengestellt. Dabei haben wir auch auf einen moderaten Preis geachtet, der das finanzielle Budget nicht überstrapaziert. Zusätzlich haben wir darauf Wert gelegt, dass das Technik-Gadget auch auf dem Schreibtisch Platz findet.

Die Gadgets, die wir hier auflisten, sind mehr als nur Spielereien. Sie können wirklich auch sehr nützlich sein, wie zum Beispiel der USB-Kühlschrank. Dieser kann in der Tat die Getränke kühlen, vorausgesetzt man bringt etwas Geduld mit. Auch die Postbox erfüllt auf dem Schreibtisch hervorragend ihren Dienst. Sie signalisiert sehr auffällig, wenn eine E-Mail eingetroffen ist. Lassen Sie sich überraschen, was es sonst noch so am witzigen Equipment "speziell für den Admin" gibt.

Das eine oder andere Gerät, das wir bei getDigital.de gefunden haben, ist sicherlich auch als Geschenk beziehungsweise Aufmunterung geeignet. Aber auch technikaffine Anwender werden auf ihre Kosten. Aber Achtung: Die Geräte vermitteln nicht immer den Eindruck, als ob sie mehr als einem 20-jährigen harten täglichen Einsatz trotzen könnten.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus