Gesundheitsratgeber

Gesundheitstipps für Computerfreaks

31. Oktober 2014
Werden Sie kein Stubenhocker wegen der PC-Benutzung. Wie man trotz viel Zeit vor dem Computer und am Laptop gesund und fit bleibt, lesen Sie in diesem Artikel.

Möglicherweise haben Sie von Studien gehört, die gravierende gesundheitliche Konsequenzen aufzeigen, wenn man zu viel sitzt. Unglücklicherweise sind jedoch viele Leute bei der Arbeit an einen Bürostuhl regelrecht gefesselt.

Bedeutet das nun, dass unsere GesundheitGesundheit zugrunde geht, wenn wir uns nicht wenigstens am Abend aufraffen mindestens eine Stunde Sport zu treiben? "Nein", behauptet Rachel Permuth-Levine, Direktorin des amerikanischen nationalen Instituts für Herz, Kreislauf und Lunge für Arbeitnehmergesundheit. Diese Einstellung sei häufig bei den Leuten festzustellen und würde vor allem der Motivation gesund zu bleiben schaden. Einige Minuten in der Sie sich bewegen sind schon ausreichend um der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Top-Firmen der Branche Gesundheit

Die gesundheitlichen Verbesserungen bemerkt man schnell an den seltener auftretenden Nackenverspannung, weniger Augenschmerzen und mehr Bewegungsfreiheit. Da stellt sich natürlich die Frage, wie man sich am effektivsten und gesündesten bewegt

Eine Fitnesspause

Permuth-Levine schlägt Yoga als einfache Übung vor, die man auch im Büro absolvieren kann. Sie empfiehlt einige Videos, die Ihnen Schritt für Schritt das Aufwärmen bis zu fortgeschrittenen Übungen zeigen. Falls Sie eher der sportlichere Typ sind, können Sie sich auch an intensives Intervalltraining heranwagen.