Mehr Leistung und Sicherheit

Google Android 5 für Profis und Business-Anwender

19. Dezember 2014
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Android 5 Lollipop bringt nicht nur optische Änderungen, sondern auch einige Vorteile für Profis und Business-Anwender. Höhere Leistung, geringerer Akkuverbrauch, bessere Benachrichtigungen und mehr Sicherheit gibt es mit der neuen Generation für Smartphones und Tablets.

Die Oberfläche von AndroidAndroid 5 hat sich im Vergleich zum direkten Vorgänger Android 4.4 etwas verändert, was am neuen Material Design liegt. Die Bedienung ist aber immer noch recht ähnlich zu den Vorgängerversionen, so dass sich Anwender nicht großartig umstellen müssen. Das gilt nicht nur für die Oberfläche und Apps, sondern auch für die Einstellungen. Das neue Design fällt vor allem bei der neuen Telefon-Oberfläche auf. Hier stehen aber weiterhin alle wichtigen Funktionen zur Verfügung, auch Kontakte, die sich mit Office 365Office 365 oder Exchange auf dem Gerät synchronisieren lassen. Alles zu Android auf CIO.de Alles zu Office 365 auf CIO.de

Energieeinstellungen konfigurieren

Besonders interessant für Anwender, die viel unterwegs sind, werden die neuen Energieoptionen sein. Diese erreichen Sie über Einstellungen\Akku. Um Energieeinstellungen vorzunehmen, sind keine Apps oder Zusatz-Einstellungen der Smartphone-Hersteller mehr notwendig. Das erfreut vor allem Unternehmen und Administratoren, die möglichst wenig Apps auf den Geräten zulassen und die einheitlichen Oberflächen nutzen wollen.

Schnellzugriff: Die neue Oberfläche der Schnell-Einstellungen ist flexibler erreichbar und besser zu bedienen.
Schnellzugriff: Die neue Oberfläche der Schnell-Einstellungen ist flexibler erreichbar und besser zu bedienen.
Foto: Thomas Joos

Sie können auch den Energiespar-Modus manuell aktivieren oder über Regeln automatisiert vornehmen. In den Akku-Einstellungen sehen Sie außerdem zentral, welche Anwendung den Akku seit dem letzten Aufladen am meisten geleert hat. So können Sie recht schnell feststellen, welche Anwendung Sie entweder schließen oder anders einstellen sollten.

Sie sehen in diesem Fenster auch eine Schätzung, wie lange der Akku noch hält, wenn Sie ihn weiter so benutzen, wie seit dem letzten Laden. Rufen Sie die Einstellungen auf, können Sie einstellen, wann der Energiesparmodus aktiviert werden soll. Hier können Sie verschiedene Schwellenwerte setzen. Diese sollen sich auf Dauer auch durch MDM-Lösungen automatisiert setzen lassen.

Außerdem sehen Sie bei aktiviertem Energiesparmodus ein Batterie-Zeichen mit einem Plus im oberen Bereich des Fensters. Klicken Sie auf eine App in der Statistik des Energieverbrauchs, können Sie genauere Informationen zum Energieverbrauch anzeigen lassen und diesen auch mit anderen Apps vergleichen. Das ist auch für Entwickler interessant, die auf diesem Weg unter Umständen Apps besser und energiesparender entwickeln können.

Abhängig von den Informationen, die eine App liefert, sehen Sie in den Details auch die gesendeten Daten, sowie die Schnittstellen, welche die App verwendet.

Knox-Verzahnung

Für Unternehmen ist vor allem die engere Zusammenarbeit von Android mit Samsung Knox interessant, der Sicherheitslösung, die private Daten von Unternehmensdaten trennen kann. Das spielt vor allem für Unternehmen mit dem Bring-Your-Own-Device-Ansatz eine wichtige Rolle.

Aber auch ohne Samsung Knox soll Android 5 in der Lage sein mit verschiedenen Benutzerprofilen arbeiten zu können. Anwender können also ihre privaten von den geschäftlichen Daten trennen. Über Mobile Device Management-Lösungen sollen sich die geschäftlichen Daten verwalten lassen. Über diesen Weg können Administratoren auch Apps auf den SmartphonesSmartphones der Anwender installieren, sobald diese mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind. Dazu muss er sich aber in das Firmennetzwerk einloggen. Alles in allem sollen viele Funktionen von Samsung Knox integriert werden. Für viele Unternehmen ist daher die Anschaffung dieser Lösung nicht mehr unbedingt notwendig. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Durch Wischen nach rechts können Anwender in Android 5 den GoogleGoogle Now-Modus aktivieren, der wichtige aktuelle Informationen liefert. In Android 5 will Google dazu auch weitere Daten in Google Now integrieren, zum Beispiel Wirtschaftsdaten, Inventarlisten oder Statistiken zu bestimmten Themen. Alles zu Google auf CIO.de

Zur Startseite