iPhone 3Gs Konkurrent

Google Nexus One kommt als Business-Handy

14. Januar 2010
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Kurz nach Verkaufsstart des neuen Google-Handys ist auch eine Business-Variante im Gespräch. Das Smartphone könnte in dieser Ausführung eine Volltastatur erhalten.

Vor wenigen Tagen hat GoogleGoogle das Google-Handy Nexus One vorgestellt. Das Gerät wird von HTC Corporation gebaut und basiert auf Googles Betriebssystem AndroidAndroid 2.1. Alles zu Android auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de

Das neue Smartphone Nexus One von Google.
Das neue Smartphone Nexus One von Google.

Google geht mit dem Nexus One, das vorerst nur in den USA erhältlich ist, neue Wege beim Kauf. Wer es haben will, kann es nur unter www.google.com/phone direkt beim Suchmaschinengiganten erwerben. Ob das Gerät mit oder ohne Vertrag kommen soll, entscheidet der Käufer, schreibt die PC Welt. Der Preis des Nexus One liegt zwischen 368 Euro (ohne Vertrag) und 125 Euro (bei Abschluss eines Zweijahresvertrags).

Bereits kurz nach dem Verkaufsstart von Nexus One ist nun auch eine Business-Variante im Gespräch. Googles Vice President of Engineering Andy Rubin sagte in einem Interview mit Walt Mossberg vom Wall Street Journal, dass es auch eine Enterprise-Version des Nexus One geben soll.

Wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet, könnte laut Rubin eine Enterprise-Variante des Google-Smartphones serverseitig zum Beispiel MicrosoftMicrosoft Exchange unterstützen. Ebenfalls denkbar wären eine Volltastatur statt einer nur virtuellen auf dem Touchscreen und eine weltweite Netzfunktion. Die Nexus One Business-Variante soll dann auch eine eigene Artikelnummer erhalten. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Zur Startseite