Technologie

Google patentiert Handschuh-Gesten-Steuerung

23. August 2012
Von Denise Bergert
Durch ein neues Patent könnte Suchmaschinen-Riese Google Internet-Nutzer künftig "mit der Hand sehen" lassen.
Google lässt sich die Handschuh-Gesten-Steuerung patentieren.
Google lässt sich die Handschuh-Gesten-Steuerung patentieren.
Foto:

Während Google derzeit an seiner Virtual-Reality-Brille Glass arbeitet, steht die Ideen-Schmiede beim US-Konzern nicht still. Das Technik-Magazin Engadget entdeckte ein weiteres Patent, das sich auch in Verbindung mit dem Google-Projekt Glass als nützlich erweisen könnte. Bereits im Juli 2011 angemeldet, lässt Google-Nutzer durch die neue Technik "mit der Hand sehen".

Umgesetzt wird dieses Vorhaben über einen Handschuh-Controller. Hierfür werden zwei Sensoren aufgestellt, die Bilder von der Umgebung aufzeichnen. Die Bewegungen der Controller-Hand werden dann von den Sensoren erfasst und ins Raum-Verhältnis gesetzt. Auf den Illustrationen zur Patent-Anmeldung ist eine Hand zu sehen, die mit dem Zeigefinger den Buchstaben „J“ in die Luft malt. Mutmaßungen zufolge könnte der Handschuh-Controller also unter anderem für Texteingaben verwendet werden. Eine weitere Illustration legt unterschiedliche Finger-Gesten nahe, die beispielsweise für das Zoomen am Bildschirm genutzt werden könnten.

Mit Hilfe der Finger-Erkennung könnte der Konzern beispielsweise bei größeren Geräten auf einen Touchscreen verzichten, da die jeweiligen Eingaben auch über den Handschuh gemacht werden könnten. Ob das Patent mit Googles Glass kompatibel ist, geht nicht aus der Anmeldung hervor. Denkbar wäre eine kombinierte Nutzung aber dennoch. (PC Welt/bw)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite