Drei Viertel der CIOs nicht interessiert

"Green IT" - eben doch nur ein Modewort

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Vom Appell ans gute Gewissen bis zum Ausrechnen der Energiekosten - Green IT hat sich in der Branche etabliert. Allerdings nur als Gesprächsthema. Geht es um die konkrete Arbeit, dürften Umweltschützer bei einem Blick auf eine Umfrage von cio.de rot sehen.
Klares Ergebnis: Für mehr als die Hälfte ist Green IT nur ein Modewort.
Klares Ergebnis: Für mehr als die Hälfte ist Green IT nur ein Modewort.

So erklären 54 Prozent, "Green IT" sei nur ein Modewort. Für weitere 21 Prozent ist dieses Thema "überhaupt nicht" von Interesse.

Immerhin: Dreizehn Prozent geben an, derzeit ein entsprechendes Projekt zu planen. Die verbleibenden zwölf Prozent setzen bereits ein umweltverträgliches IT-Projekt um.

An der Umfrage auf cio.de haben 1.751 Entscheider teilgenommen.

Beteiligen Sie sich auch an unserer neuen Umfrage! Wir möchten von Ihnen wissen, auf welchem Level die Position des CIOs in Ihrem Unternehmen angesiedelt ist.