Produktionskosten gesenkt

Hailo klettert eine Stufe weiter beim ERP

06. März 2008
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Die Hailo GmbH & Co. KG hat das Supplier-Relationship-Management von Infor implementiert. Das System greift direkt auf alle Daten aus dem ERP zu. Der Hersteller, bekannt für seine Leitern und Abfallbehälter, senkt damit den Aufwand für die Interaktion mit Lieferanten.

Insgesamt will Hailo seine Beschaffungsprozesse weiter verbessern. So lassen sich beispielsweise bei Nachbestellungen zeitraubende Arbeitsschritte wie Preisvergleich, Vertragsabwicklung und Datenanalyse noch weiter automatisieren. Die Verfügbarkeit der Ware kann sofort geprüft werden, so dass Hailo zeitgleich entscheiden kann, ob ein Ersatzprodukt ausgewählt oder ein anderer Lieferant beauftragt wird, um kurzfristige Lieferengpässe auszugleichen.

Hailo profitiert von der neuen Lösung in doppelter Hinsicht: Zum einen hat das Unternehmen volle Kontrolle über den Lagerbestand und kann so seine Herstellungskosten reduzieren, zum anderen steigt die Liefertreue, weil nachgefragte Produkte genau dann geliefert werden, wenn sie gebraucht werden.

"In unseren Geschäftsbereichen sind wir auf stets aktuelle Informationen zur Materialbeschaffung angewiesen. Daher benötigten wir eine Lösung, die in Echtzeit arbeitet, um auf mögliche Lieferengpässe sofort reagieren zu können und Versandtermine einzuhalten", sagt Fred Michalzik, IT-Leiter der gesamten Firmengruppe.

Das in Haiger ansässige Unternehmen Hailo stellt seit 60 Jahren Steiggeräte, Produkte für die Wäschepflege und Abfallsammler her. Zu den Kunden zählen sowohl Privathaushalte als auch professionelle Handwerker. Die Produkte werden mittlerweile in über 60 Ländern der Welt vertrieben.