Editorial aus CIO-Magazin 01/2011

Hajo Popp und das Cloud-Kraut

15. Dezember 2010
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Die neue Januar-Ausgabe des CIO-Magazins ist erschienen. Welche Schwerpunktthemen Sie im aktuellen Heft finden, verrät Ihnen CIO-Chefredakteur Horst Ellermann.
Die neue Januar-Ausgabe des CIO-Magazins.
Die neue Januar-Ausgabe des CIO-Magazins.
Foto: CIO.de

Cloud steht jetzt bei allen Analysten ganz oben auf der Liste der Trends. Applikationen und Rechenleistung nach Bedarf zuschalten zu können, das ist einfach eine so schöne Idee, dass alle Gartners, Forresters und IDCs sie ganz oben auf die Agenda für 2011 gesetzt haben. Anbieter sind begeistert, weil durch die Cloud ganz neue Vertriebswege entstehen. Fachbereichsleiter sind begeistert, weil sie an der IT-Abteilung vorbei IT beziehen können. Autoren des CIO-Magazins sind begeistert, weil die Geschichten über Zentralisierung und StandardisierungStandardisierung in der IT uns langsam langweilen. Alles zu Standardisierung auf CIO.de

CIO-Chefredakteur Horst Ellermann.
CIO-Chefredakteur Horst Ellermann.
Foto: Joachim Wendler

Und dann kommt Hans-Joachim Popp, CIO des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und macht alles kaputt. Popp sitzt im CIO-Redaktions-Beirat und korrigiert mit am fleißigsten, wenn wir thematisch neben die Spur geraten. Zuletzt kam er einen Tag nach der Preisverleihung zum "CIO des Jahres 2010". Die Party ging bis vier Uhr morgens. Ab neun haben wir angefangen, Fotos und Filme für den CIO-iPad-Auftritt aufzubereiten. Und um zwölf kam Beirat Popp, um mal wieder grundsätzlich zu reden.

Katerstimmung. Popp nervt, dass wir beständig von der neuen Rolle des CIO faseln, obwohl die alten Aufgaben noch gar nicht gelöst sind. Sicher, durch die Cloud entstünden ganz neue Möglichkeiten und einige davon passen sogar in die Architektur eines Unternehmens. Der Job des Integrierens von Technik und Sicherns der Information bleibe jedoch der alte. Nur das CIOs jetzt noch härter daran arbeiten, dem Vorstand wieder auszureden, dass alles was möglich auch sinnvoll ist.

2011 feiert CIO das 10-jährige Jubiläum. Dafür haben wir dieses neue Logo entwickelt.
2011 feiert CIO das 10-jährige Jubiläum. Dafür haben wir dieses neue Logo entwickelt.
Foto: CIO.de

Popp hat zugegeben Recht. Und trotzdem hätten wir als Redaktion unseren Job verfehlt, wenn wir unsere Leser nicht darauf hinweisen würden, welche Ideen die IT-Abteilung in Zukunft von außen treiben. Cloud gehört dazu, aber auch Social MediaSocial Media oder so neue Dinge wie "Bring Your Own". Alle diese Trends treiben die CIOs nicht selbst, sondern sie werden getrieben. Das ist nicht gut. Alles zu Social Media auf CIO.de

Lassen Sie uns in unserem Jubiläumsjahr 2011 gemeinsam daran arbeiten, dass sich das wieder ändert.

Und hier geht's zum aktuellen Heft.

P.S. Verpassen Sie keinen Artikel mehr und abonnieren Sie noch heute das CIO-Magazin. Hier geht es zum Abo-Shop.