CIO Auf- und Aussteiger


Neue Doppelaufgabe

Heinz Kreuzer wird CIO von TUI Deutschland

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Vorsitzende der Geschäftsführung der TUI InfoTec GmbH übernimmt zusätzlich die Aufgaben als CIO der TUI Central Region.
Heinz Kreuzer ist jetzt Mitglied des Boards TUI Central Region.
Heinz Kreuzer ist jetzt Mitglied des Boards TUI Central Region.
Foto: TUI Deutschland

Seit September 2015 ist Heinz KreuzerHeinz Kreuzer (61) neuer CIO des Reiseveranstalters TUITUI Deutschland, einer Tochter der börsennotierten TUI Group. Sein genauer Titel lautet: Mitglied des Boards TUI Central Region, CIO TUI Central Region. Diese Position gab es vorher nicht. Kreuzer berichtet direkt an Sebastian Ebel, CEO TUI Central Region und Mitglied des Vorstandes der TUI AGTUI AG. Top-500-Firmenprofil für TUI Top-500-Firmenprofil für TUI AG Profil von Heinz Kreuzer im CIO-Netzwerk

"Um das im Unternehmen vorhandene IT-Know-how besser zu bündeln, wurden verschiedene IT-Prozesse unter einem virtuellen Dach zusammengeführt und unter die Leitung von Heinz Kreuzer gestellt", heißt es bei der TUI.

Schon seit 1995 bei der TUI

Heinz Kreuzer studierte Mathematik, Physik und Informatik in Bonn. 1981 schloss er sein Studium als Diplom-Mathematiker ab. Nach verschiedenen Management-Positionen für Kodak, Württembergische Versicherungen, Dun & Bradstreet und Helvetia Versicherungen trat Kreuzer 1995 als Direktor für den Bereich Informationssysteme in die damalige TUI GmbH & Co KG ein.

Als Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI InfoTec GmbH und CIO der TUI AG "beeinflusste Kreuzer maßgeblich die IT-Entwicklung der TUI über mehr als zwei Jahrzehnte", schreibt das Unternehmen.

Im September 2015 wurde Kreuzer nun zusätzlich als Mitglied des Boards der TUI Central Region berufen. In dieser Rolle ist er verantwortlich für Geschäftsprozesse und IT aller TUI Gesellschaften in der DACH Region. Zudem verantwortet er den Bereich Infrastruktur Management und Service Delivery für die gesamte TUI Group sowie die IT Funktionen in allen TUI-Zielgebieten. TUI Deutschland beschäftigt rund 750 IT-Mitarbeiter.

Unklare Zukunft: TUI Deutschland-CIO Carsten Bernhard.
Unklare Zukunft: TUI Deutschland-CIO Carsten Bernhard.
Foto: Tui

Unklar ist, was mit dem bisherigen CIO von TUI Deutschland, Carsten BernhardCarsten Bernhard, wird. "Wir befinden uns derzeit in Gesprächen über seine berufliche Zukunft", heißt es bei der TUI. Denn Kreuzer wird in Personalunion auch die Rolle des CIO der TUI Deutschland übernehmen. Bernhard hatte das Amt im August 2013 übernommen. Profil von Carsten Bernhard im CIO-Netzwerk

Beim Wettbewerb "CIO des Jahres" hatte Carsten Bernhard im Jahre 2011 den ersten Platz im Mittelstand gewonnen. Er hatte mit agiler Software-Entwicklung den Online-Marktplatz seines früheren Arbeitgebers AutoScout24 umgekrempelt.

Chris Bayley ist seit August neuer Group CIO der TUI AG.
Chris Bayley ist seit August neuer Group CIO der TUI AG.
Foto: TUI

Chris Bayley ist Group Chief Information Officer

Auch bei der TUI Group gibt es mit Chris Bayley (47) seit August 2015 einen neuen CIO mit Sitz in London. Als Group Chief Information Officer berichtet er ebenfalls an Sebastian Ebel, der das Thema IT im TUI AG Vorstand verantwortet. Bayley und Kreuzer sind beide Mitglieder des CIO Leadership Teams. Die Abgrenzung zwischen beiden erfolgt regional. Bayley löste als CIO Mittu Sridhara ab, der seit Juni 2012 diese Aufgabe für drei Jahre wahrgenommen hatte.

Die TUI Deutschland GmbHTUI Deutschland GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, eines nach eigenen Angaben weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Deutschland. Top-500-Firmenprofil für TUI Deutschland GmbH

Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere Reiseveranstalter und Marken wie 1-2-FLY, airtours und L´tur, die Ferienfluggesellschaft TUIfly sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur deutschen TUI Unternehmensgruppe.

Rund 30 Millionen Kunden im Jahr

TUI hat rund 30 Millionen Kunden im Jahr. Zur touristischen Wertschöpfungskette gehören Veranstaltermarken, 1.800 Reisebüros in Europa, sechs europäische Fluggesellschaften mit mehr als 130 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und über 300 eigene Hotels und Resorts (etwa RIU und Robinson) sowie eine eigene Kreuzfahrtsparte.

Die TUI Group erreichte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 869 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt 77.000 Mitarbeiter in 130 Ländern.