Rollenverständnis von Führungskräften

Helmut Schmidt und Obama Vorbilder für Chefs

20. Oktober 2009
Von Nicolas Zeitler
Deutsche Manager sehen sich vor allem als Steuermann und Stratege. Gänzlich zufrieden mit der eigenen Arbeit sind nur wenige. Viele beklagen Zeitmangel.

Die Arbeit von Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt und US-Präsident Barack Obama inspiriert deutsche Chefs. In einer Umfrage der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft unter 547 Managerinnen und Managern wurden die beiden Politiker am häufigsten als Vorbilder genannt. Schmidt sehen 38 Manager als Vorbild, Obama 31. Für die Antwort auf die Frage waren keine Namen vorgegeben. Die Umfrage fand statt, bevor bekannt wurde, dass Barack Obama den diesjährigen Friedensnobelpreis erhält.

Neben der Frage nach Vorbildern zielte die Umfrage generell auf das Selbstverständnis von Managern. Männliche Chefs sehen ihre Arbeit demnach häufiger als Berufung als Managerinnen. Während mehr als die Hälfte der befragten Männer sich zur FührungFührung berufen sehen, sind es nur 43 Prozent der Frauen. Bei den Managerinnen ist der Anteil derer größer, die den Chefposten als Arbeit wie jede andere sehen oder angaben, sie seien in diese Funktion gelangt, ohne es zu planen. Alles zu Führung auf CIO.de

Mit der Rolle eines Steuermanns identifizieren sich die Führungskräfte am ehesten. Ihnen wurde eine Liste von neun Rollen vorgelegt, die sie nach ihrer Bedeutung für Führungskräfte beurteilen sollten. Auch die Rolle des Strategen, der für langfristigen Kurs und nachhaltigen Erfolg des Unternehmens verantwortlich ist, gilt unter ihnen als besonders wichtig. Wissens-Manager und Wächter des Unternehmens sind unter den neun Rollen die, die die Befragten für am wenigsten wichtig halten.

Abgefragt wurde auch das Selbstverständnis als Unternehmer, Mobilisierer, Talentförderer, Anfeuerer und Change Manager. Während Männer sich in der Rolle des Steuermanns selbst die besten Noten geben, glauben die Frauen, dass sie als Mobilisierer am besten abschneiden. Alle Befragten sagten, sie hätten gern für die Rolle als Stratege mehr Zeit.

Zur Startseite