Umfrage zu Legacy-Integration

Hosts werden nicht abgelöst

03. November 2003
Mehr als 70 Prozent der IT-Verantwortlichen in Deutschland wollen ihre Host-Systeme nicht durch Standardlösungen ersetzen, sondern sie nur um solche ergänzen - trotz hoher Kosten für die Instandhaltung.
Ausgaben für Host-Systeme
Ausgaben für Host-Systeme

Marktforscher von TNS Emnid haben im September 200 IT-Verantwortliche nach deren Strategie bei Host-Systemen befragt. Die Studie im Auftrag des Anbieters für Host-Software WRQ ergab, dass die Hälfte derBefragten innerhalb der nächsten drei Jahre 20 bis 60 Prozent ihres IT-Budgets in dieLegacy-Systeme investiert. Dabei geht es der Mehrheit der Befragten nicht darum, die Host-Systeme durch Standardlösungen zu ersetzen, sondern nur darum, sie zu ergänzen. Insgesamt setzte jeder zweite ITVerantwortliche Systeme von IBMIBM (OS/390 und AS/400) ein. 13 Prozent entschieden sich für HPHP e300 und Open-VMS-Systeme. Alles zu HP auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de

Links zum Artikel

Themen: HP und IBM

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite