Meg Whitman

HP-Chefin bekommt satte Gehaltserhöhung

18. Dezember 2013
Die Chefin des mitten im Umbruch steckenden US-Computerkonzerns Hewlett-Packard darf sich über eine kräftige Gehaltserhöhung freuen.

Meg Whitmans Grundgehalt steigt von 1 Dollar auf 1,5 Millionen Dollar (1,1 Mio Euro). Es handele sich um eine Angleichung an die Gehälter anderer Firmenchefs in der Branche, erklärte HPHP am Dienstag (Ortszeit) in einer Börsenmitteilung. Alles zu HP auf CIO.de

Die frühere Ebay-Chefin Whitman führt seit zwei Jahren den einst weltgrößten Computerkonzern, der unter einem rückläufigen PC-Markt und Fehlern des alten Managements leidet. Whitman kämpft mit Stellenstreichungen und neuen Produkten gegen das schrumpfende Geschäft an und konnte zuletzt auch erste Erfolge vorweisen.

Das höhere Salär gilt ab dem Geschäftsjahr 2014, das im November begonnen hat. Allerdings macht das Grundgehalt nur einen kleinen Teil des Gesamtgehalts aus. Durch Aktienboni kam Whitman für das Geschäftsjahr 2012 auf insgesamt 15,4 Millionen Dollar. Das US-Magazin "Forbes" schätzt das Gesamtvermögen der Spitzenmanagerin auf 1,9 Milliarden Dollar. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: HP

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite