HP setzt bei IT-Dienstleistungen auf Größe

HP kauft Triaton

23. Februar 2004
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Der Computerkonzern HP hat heute den Kauf der Triaton Gruppe bekannt gegeben. Mit der Akquisition der hundertprozentigen Tochter der ThyssenKrupp AG wird HP zu einem der größten Anbieter von IT-Dienstleistungen auf dem europäischen Markt. Der Kaufpreis lag nach Angaben von ThyssenKrupp bei 340 Millionen Euro.

Jörg Menno Harms, Vorsitzender von HPHP Deutschland, sagte gegenüber Pressevertretern: "Wir hoffen, dass wir im März die kontrollrechtlichen Fragen klären. Es könnte aber auch Anfang April werden." Alles zu HP auf CIO.de

Der Erwerb erfolgt vorbehaltlich der Fusions-Freigabe durch die EU-Kommission und der erforderlichen Aufsichtsratsbeschlüsse. Ekkehard Schulz, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AGThyssenKrupp AG, zertstreute jedoch im Vorfeld Bedenken, sein Aufsichtsrat könne der Akquisition widersprechen: "Triaton und ThyssenKrupp werden von dem breiten Produkt- und Serviceangebot von Hewlett-Packard als Technologieführer und weltweit tätigem IT-Anbieter profitieren" so Schulz. Top-500-Firmenprofil für ThyssenKrupp AG

HP schluckt Triaton - Übernahme unter Vorbehalt der Kartellamtsprüfung.
HP schluckt Triaton - Übernahme unter Vorbehalt der Kartellamtsprüfung.

Die Akquisition durch HP ist für Triaton das Ende einer langen Suche nach einem geeigneten Dachunternehmen. Der IT-Dienstleister stand seit mehreren Monaten zum Verkauf. Als Käufer boten sich Unternehmen wie der indische Anbieter TCS an, das sich jedoch bald aus den Verhandlungen zurückzog.

Triaton ist mit einen Umsatz von etwa 370 Millionen Euro eines der größeren IT-Systemhäuser in Deutschland und entstand als ein Spin-off der ThyssenKrupp Gruppe. Trotz der engen Anbindung an die Gruppe gelang es dem Unternehmen einen externen Umsatz-Anteil von etwa 56 Prozent zu erzielen, was jetzt auch zum Verkauf beigetragen haben dürfte. Das Angebot des Dienstleisters umfasst Applikationen und Services, vom Consulting bis hin zum OutsourcingOutsourcing. Triaton hat eine führende Position beim Betrieb von SAPSAP Systemen. Die Akquisition von Triaton ermöglicht HP einen erweiterten Zugang zu spezifischen vertikalen Industrien der Automobilbranche und der Fertigungsindustrie, wie Stahl, Metall, ChemieChemie, Pharma und Gesundheitspflege. Neben der bisherigen Muttergesellschaft ThyssenKrupp zählt der Pharmakonzern Aventis zu den wichtigsten Triaton-Kunden. Alles zu Outsourcing auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de Top-Firmen der Branche Chemie

"Durch diese Akquisition werden wir unser Wachstum am deutschen Markt und in Europa beschleunigen. Gemeinsam werden wir unseren Kunden helfen, messbare Werte aus ihren IT Investitionen zu erzielen", sagt Francesco Serafini, Senior Vice President und General Manager, HP Services Europa, Mittlerer Osten und Afrika. "Darüber hinaus freuen wir uns, dass wir unsere strategische Partnerschaft mit ThyssenKrupp als bevorzugter Anbieter von IT Dienstleistungen bestätigen können."

Zur Startseite