Personalchefin Steinhoff

HSH Nordbank mit Stellenabbau fast durch

16. Juni 2014
Die HSH Nordbank hat ihren Stellenabbau nahezu abgeschlossen. Seit der Finanzkrise 2008, als die Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein nur mit staatlichen Kapitalspritzen überleben konnte, wurde die Belegschaft von mehr als 5000 Beschäftigte auf 3255 Ende März 2014 reduziert.

In Vollzeitstellen gerechnet sind das 2762. Bis Jahresende will die Bank noch 84 Stellen streichen, wie Personalchefin Judith Steinhoff am Montag in Hamburg sagte. Seit 2008 hat die HSH Nordbank ihre Bilanzsumme auf rund 109 Milliarden Euro halbiert. Sie musste für ihren Fortbestand entsprechende EU-Auflagen erfüllen und Geschäftsfelder aufgeben. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus