Weg aus der Krise

HTC setzt Hoffnungen in neues Flaggschiff

25. März 2014
Der Smartphone-Hersteller HTC will sich mit einem neuen Spitzenmodell aus der Krise kämpfen. Das Unternehmen aus Taiwan stellte am Dienstag in New York eine neue Version seines Flaggschiff-Smartphones HTC One mit dem Beinamen M8 vor.

Das Gerät hat einen 5 Zoll großen Bildschirm mit einer äußerst hohen Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und einen schnelleren Chip, Qualcomms neuen Snapdragon 801.

HTC kämpft mit deutlichen Absatzproblemen. Der Smartphone-Pionier wurde vom Marktführer Samsung abgehängt, der ebenfalls auf das Google-Betriebssystem AndroidAndroid setzt. Der Umsatz schrumpft, zuletzt gab es nur Dank dem Verkauf des Anteils am Kopfhörer-Spezialisten Beats einen dünnen Gewinn. Alles zu Android auf CIO.de

Das Vorgänger-Modell des HTC One hatte zwar in Testberichten sehr gute Kritiken bekommen, aber nur relativ wenige Käufer angelockt. Jetzt will der Konzern unter anderem mit ungewöhnlichen Hüllen überzeugen, die auf der Handy-Rückseite mit einem Punkte-Muster die Uhrzeit oder Wettersymbole anzeigen können.

HTC wird sein neues Spitzenmodell One am 4. April 2014 auf den Markt bringen, eine Woche vor dem Marktstart des neuen Samsung Galaxy S5. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Android

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite