CIO Auf- und Aussteiger


Thomas von Huk24

Huk-Coburg regelt Nachfolge des IT-Vorstands

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Neues stellvertretendes Vorstandsmitglied der Versicherung Huk-Coburg wird Daniel Thomas. Ab 2016 ist er für Betriebsorganisation und IT zuständig.
Daniel Thomas kommt von der Huk24. Er folgt bei der Huk-Coburg auf Jörn Sandig,
Daniel Thomas kommt von der Huk24. Er folgt bei der Huk-Coburg auf Jörn Sandig,
Foto: Huk Coburg

Die Versicherung Huk-CoburgHuk-Coburg hat ab Januar 2016 einen neuen IT-Zuständigen im Vorstand. Das haben die Aufsichtsräte der Gruppe beschlossen. Demnach wird Daniel Thomas (39) neues stellvertretendes Vorstandsmitglied. Gleichzeitig wurde Sarah Rössler (44) zum 1. Juli 2015 zum ordentlichen Vorstandsmitglied für die Bereiche Rechnungswesen, Controlling und Risikomanagement bestellt. Top-500-Firmenprofil für HUK-COBURG-Holding AG

Thomas, derzeit stellvertretendes Vorstandsmitglied der Huk24 und Generalbevollmächtigter, wird im kommenden Jahr die Aufgaben Betriebsorganisation und IT von Jörn Sandig (63) übernehmen, der Ende dieses Jahres nach Auslaufen seines Vertrages in den Ruhestand geht. Die bisherige Tätigkeit von Thomas als Huk24-Vorstandsmitglied läuft Ende 2015 ebenfalls planmäßig aus.

"Entwicklungszyklen werden immer kürzer"

Zu seinen wichtigsten Aufgaben in seiner neuen Aufgabe sagte er: "Da die Geschwindigkeit stetig zunimmt, mit der sich der VersicherungsmarktVersicherungsmarkt verändert, müssen wir uns künftig noch besser organisieren. Die zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets verändert das Kundenverhalten nachhaltig und ermöglicht die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle. Dabei werden die Entwicklungszyklen bis zur Marktreife immer kürzer." Top-Firmen der Branche Versicherungen

Seit 2002 bei der Huk-Coburg

Sein Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur absolvierte Thomas in Karlsruhe. Im Oktober 2002 begann er seine berufliche Laufbahn bei der Huk-Coburg. Seine erste Station war die Abteilung Betriebsorganisation. Dort war er bis 2008 in der Gruppe Prozessmanagement tätig und an verschiedenen Projekten beteiligt. Zuletzt leitete Thomas das Projekt für die Anbindung der VHV Versicherungsgruppe an das Huk-Coburg-Partnerwerkstattnetz

Anschließend war er rund zwei Jahre für die Gruppe Netzwerkentwicklung und -steuerung in der Abteilung dezentraler Schaden verantwortlich. Danach wechselte er in die Abteilung Kraftfahrt Betrieb, zunächst als Vertreter des Abteilungsleiters. Im Juli 2011 übernahm er die Leitung der Abteilung.

CIO.de berichtete zuletzt über die IT-Aktiviäten der Huk-Coburg in den Artikeln "Großes IT-Schulungsprojekt bei Huk-Coburg" und "Huk-Coburg zentralisiert BI-Strategie".

Über elf Millionen Kunden

Die Huk-Coburg Versicherungsgruppe mit Sitz in Coburg hat über elf Millionen Kunden und richtet sich an private Haushalte. Traditioneller Schwerpunkt ist der Bereich Kfz-Versicherung. Mit mehr als zehn Millionen versicherten Fahrzeugen ist sie nach eigenen Angaben der größte deutsche Autoversicherer.

Die Gruppe bietet auch Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherung sowie private Kranken-, Lebens- und Rentenversicherungen an. 2014 erzielte die Versicherung Beitragseinnahmen von über sechs Milliarden Euro. Sie zählt damit zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Die Huk-Coburg beschäftigte Ende 2014 mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Zur Startseite