Sohler folgt auf Haller

HVB ernennt neuen IT-Verantwortlichen

01. März 2005
Von Thomas Zeller
Die Hypovereinsbank hat Matthias Sohler ab dem 1. März zum neuen Bereichsvorstand IT und Operations ernannt. Der 36-Jährige tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Haller an, der sich künftig nur noch auf seine Aufgaben als stellvertretender Generaldirektor der Bank Austria konzentrieren soll. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage mit.

Matthias Sohler ist neuer Bereichsvorstand IT und Operations bei der HVB.

Sohler soll im Rahmen des neuen Sparprogramms "PRO" bei der HVB die IT-Prozesse durchleuchten und verbessern. In der Mitarbeitermitteilung der Bank wird dabei sein Anteil an der Restrukturierung der DAB Bank betont. Zunächst wird Sohler noch an den Konzern-COO (Chief Operating Officer) Gerhard Randa berichten, der im Mai in den Aufsichtsrat wechseln soll.

Matthias Sohler übernimmt den Bereich IT und Operations bei der HVB.
Matthias Sohler übernimmt den Bereich IT und Operations bei der HVB.

Randa betreute zuletzt unter anderem die IT-Integration der Vereins- und Westbank in den HVB-Konzern. Dabei sollten Synergien in Höhe von 30 Millionen Euro gehoben werden. In Medienberichten hieß es wiederholt, dass Randa diese Vorgaben nicht erfüllt habe.

Sohler studierte bis 1992 in Mannheim Betriebswirtschaftslehre und stieg daraufhin bei der Beratungsfirma Dresdner Management Consult ein. Bis Ende Dezember vergangenen Jahres war er Vorstandsmitglied der Münchener DAB Bank und dort zuständig für die Bereich IT und Back-Office.

Weitere Meldungen:

Sohler scheidet aus
Gerhard Randa von Aufgaben entbunden
Die Integrationsfabrik

Bücher zum Thema:

Controlling von Projekten
IT-Projekte lenken - mit System

Zur Startseite