Preise, Verträge und CIO-Rolle

IBM: Outsourcing-Trends bis 2017

10. Mai 2012
Von Nicolas Zeitler
Selbstbedienung wird fester Bestandteil von Cloud Computing, sagt Geschäftsführer Christian Noll von IBM. CIOs seien dadurch aber nicht gefährdet.
Outsourcing wird business-freundlicher, sagt Christian Noll von IBM voraus.
Outsourcing wird business-freundlicher, sagt Christian Noll von IBM voraus.
Foto: IBM

Seit September 2011 ist Christian Noll für das Dienstleistungsgeschäft der IBMIBM in Deutschland verantwortlich. Im Interview gibt er Auskunft, welche Entwicklungen er in den nächsten Jahren auf dem Outsourcing-Markt erwartet. Alles zu IBM auf CIO.de

IBM hat unlängst seine Quartalszahlen veröffentlicht. Bei der Vorstellung hat ihr CFO Mark Loughridge von moderatem Wachstum in Deutschland gesprochen. Welchen Anteil daran hat speziell das Services-Geschäft?

Christian Noll: Wir haben in diesem Bereich Wachstum erzielt und sehen großes Potenzial im Markt, insbesondere auch bei Wachstumsthemen wie Cloud ComputingCloud Computing. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Loughridge hat davon gesprochen, dass sich der gesamte Markt in Europa wieder stabilisiere. Spürt man das in Deutschland stärker als in anderen europäischen Ländern, und speziell im Outsourcing-Geschäft?

Noll: Ja. Dass der deutsche Markt wächst, sagen nicht nur die Analysten. Wir spüren das bei IBM auch.

Unternehmenskritische Daten in die Private Cloud

Woran merkt man das? Welche Bereiche entwickeln sich besonders stark?

Noll: Gerade im Cloud Computing sehen wir riesiges Potenzial. Die Cloud beinhaltet Erfolgsfaktoren wie kein anderes Sourcing-Modell zuvor - neue Geschäftsmodelle können eingeführt und Geschäftsprozesse schnell und effektiv verändert werden. Viele Unternehmen stellen sich gerade jetzt neu auf. Im Moment geht derTrendTrend noch stark zur Private Cloud, gerade bei unternehmenskritischen Daten. Wir sehen uns da gut aufgestellt mit unserer jahrelangen Erfahrung mit Kunden aller Branchen. IBM investiert weltweit in Milliardenhöhe in Sicherheitskonzepte und Akquisitionen im Bereich SecuritySecurity und beschäftigt weltweit alleine 3500 Security-Services-Experten. Auch damit positionieren wir uns gut für Cloud Computing. Alles zu IT Trends auf CIO.de Alles zu Security auf CIO.de