Opel-Chef nominiert Bosse von VW und Daimler

"Ice Bucket Challenge" erfasst die Autobranche

25. August 2014
Der Hype um die "Ice Bucket Challenge" erfasst auch die mächtigen Autobosse: Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hat sich bereits mit eiskaltem Wasser übergießen lassen - und rief am Freitag mehrere Kollegen auf, es ihm gleichzutun.

"Ich nominiere Martin Winterkorn, den Chef von Volkswagen, Dieter Zetsche, den Chef von Mercedes, und meine Chefin Mary Barra, CEO von General Motors", verkündete er auf Youtube. Kurz darauf ließ er sich von mehreren Kindern eimerweise Wasser über Kopf und Anzug schütten.

Bei der Aktion geht es darum, sich einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf zu kippen, Bilder davon zu veröffentlichen und so Spender für den Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS zu gewinnen. Danach kann derjenige eine andere Person auffordern, es ihm binnen 24 Stunden gleichzutun. Wer sich weigert, muss 100 Dollar (rund 75 Euro) an die amerikanische ALS-Stiftung überweisen.

Ob Neumanns Kollegen die Herausforderung annehmen, ist aber ungewiss: Bei VW und General Motors hat man bisher noch nicht auf die Aktion reagiert. Ein Daimler-Sprecher sagte: "Wir werden sicher spenden." Das hatte der Opel-Chef eigentlich auch vor, wie er erzählte. Dann habe er sich aber gesagt: "Ich muss mal umparken im Kopf - und mache es doch." (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite