Cloud Computing


Analyse von IDC

In 5 Schritten zur Cloud-Strategie

20. Juli 2012
Von Michael Kallus
In vielen Firmen steht das Budget für Cloud-Initiativen bereit. Nun gilt es die richtigen Entscheidungen zu treffen, etwa was das Cloud-Modell angeht.
Der Einstieg in die Cloud verlangt Unternehmen unter anderem eine Entscheidung ab, auf welche mobile Plattform sie künftig setzen wollen.
Der Einstieg in die Cloud verlangt Unternehmen unter anderem eine Entscheidung ab, auf welche mobile Plattform sie künftig setzen wollen.
Foto: Helder Almeida, Fotolia.de

Das Abwarten ist vorbei. Drei von vier Unternehmen planen, ihr Cloud-Budget im kommenden Jahr stark auszuweiten. Das ergab eine Umfrage unserer US-Schwesterpublikation CIO Magazine anlässlich des Cloud Leadership Formus in Santa Clara, USA.

Die Hälfte der befragten IT-Verantwortlichen erklärte, so Brandon Butler vom CIO-Magazine, sie hätten bereits eine Strategie für Anwendungen und Infrastruktur. Dennoch bleiben wichtige Fragen offen, wie man die Cloud-Strategie umsetzt, um einen echten Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen. IDC-Analyst Frank Gens nennt fünf grundlegende Punkte, die die Umsetzung in den kommenden Jahren begleiten werden.

1. Das richtige Cloud-Modell wählen

Hier gibt es grundlegend zwei Varianten: In einer Private Cloud behält die IT-Abteilung die Kontrolle über das Cloud-Management, während die Public Cloud vom Anbieter verwaltet wird und mehr von Skaleneffekten profitieren kann.

Dabei schält sich eine interessante Alternative heraus: die Managed Private Cloud. Unternehmen erhalten dabei eine dedizierte Infrastruktur in einer Public-Cloud-Umgebung, die eigens für sie bereitgestellt wird. Diese Variante wird zunehmend attraktiver, da die Anbindung zur Public Cloud durch VPNs und Direct Ethernet Links immer besser werden. Managed Private Clouds vereinen damit die Sicherheit einer Private Cloud mit der Skalierbarkeit der Public Cloud.