Stärkere Konkurrenz mit Outsourcing-Anbietern erwartet

Inder dominieren deutschen Offshoring-Markt

25. Januar 2005
Von Tanja Wolff
Dienstleister aus Indien dominieren den globalen Offshore IT-Services Export-Markt. Fast 73 Prozent der von Offshore-Orten exportierten Leistungen stammen aus Indien. Laut der Studie "Near- und Offshore Services der IT-Dienstleister in Deutschland, 2005" von IDC wird die Gruppe der Offshore-Dienstleister auch in der Bundesrepublik von indischen Anbietern angeführt.

IT-Anwender könnten heute zwischen Onshore-, Nearshore- und Offshore-Ressourcen wählen. Eine sinnvolle Kombination der Felder hänge von der Komplexität der Dienstleistungen und dem Integrationsgrad der IT-Projekte ab. Laut IDC hat jedoch eine lokale Komponente für alle Service Anbieter im deutschen IT-Markt einen hohen Stellenwert. Auch typische Offshore-Unternehmen hätten erkannt, dass der Einsatz von lokalen Mitarbeitern ein Erfolgsfaktor sei.

Indische Dienstleister dominieren den globalen Offshore-Markt.
Indische Dienstleister dominieren den globalen Offshore-Markt.

"Basierend auf den Erkenntnissen der Studie lässt sich feststellen, dass sich noch kein intensiver Wettbewerb zwischen etablierten Anbietern und den Offshore-Dienstleistern entwickelt hat", sagt IDC-Analyst Marius Jost. Die Offshore-Anbieter würden sich auf dem deutschen Markt jedoch immer stärker entwickeln und ihre personellen Ressourcen weiter ausbauen. Dabei gäbe es deutliche Positionierungsunterschiede bei der Komplexität der angebotenen Leistungen. Umfassende Outsourcing-Abkommen würden als komplexer, Softwareentwicklung und -wartung als weniger komplexer Service angesehen.

IDC erwartet, dass sich das Portfolio der etablierten Anbieter um weniger komplexe Dienstleistungen erweitert. Dagegen positionierten sich die Offshoring-Dienstleister mit einem umfassenderen Service-Angebot. Das fördere den Wettbewerb. "Um im Markt erfolgreich zu sein, müssen sich Offshore-Dienstleister intensiver mit den lokalen Marktgegebenheiten auseinandersetzen und ihren Bekanntheitsgrad erhöhen", rät Jost. Die etablierten Anbieter hingegen sollten besonders auf die weite Flexibilisierung ihrer Kostenbasis achten.

In der Studie hat IDC die Positionierung, Wettbewerbssituation und Sourcing-Strategien der Dienstleister im deutschen Markt analysiert. Unterschieden wurde dabei zwischen etablierten Unternehmen, die langjährige Geschäftsbeziehungen aufgebaut haben, und Offshore-Dienstleistern, die in den vergangenen fünf Jahren in Deutschland aktiv geworden sind. Befragt wurden insgesamt 17 Anbieter, die eine Niederlassung in der Bundesrepublik und einen entsprechenden Umsatz haben.

Weitere Meldungen:

Deutsche IT-Dienstleister für 2005 optimistisch
Outsourcing rückt ins Zentrum der Unternehmensstrategien
Deutscher Outsourcing-Markt wächst auch 2005

Bücher zu diesem Thema:

Chefsache IT-Kosten
Outsourcing realisieren

Studien zu diesem Thema:

Business Process Outsourcing 2004 Germany

Zur Startseite