GMail-Verbot

Indiens Bürokraten bekommen eigene E-Mail-Konten

26. März 2014
Indiens Bürokraten dürfen in Zukunft nicht mehr - wie bislang üblich - ihre privaten Konten bei GMail von Google oder anderen privaten Webmail-Diensten für den offiziellen E-Mail-Verkehr benutzen.

Stattdessen sollen nun erstmals für fünf Millionen Regierungsangestellten staatliche E-Mail-Konten eingerichtet werden, berichtete die Zeitung "The Hindu" am Mittwoch. So sollten die Daten
gegen fremden Zugriff gesichert werden.

Dem Bericht zufolge unternahm die Regierung in Delhi nur etwas, weil vor einem Gericht eine Klage gegen die Benutzung von E-Mail-Konten bei Privatanbietern lief. Bislang hatte die Mitarbeiter gar keine Möglichkeit, staatliche E-Mail-Konten zu nutzen. Das Verbot betrifft nicht nur GMail, sondern auch andere Dienste. Der Google-Service ist unter den indischen Staatsdienern aber besonders populär. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus