Editorial aus CIO-Magazin 11/2010

iPad & Co. besser nicht verbieten

20. Oktober 2010
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Die neue November-Ausgabe des CIO-Magazins ist erschienen. Welche Schwerpunktthemen Sie im aktuellen Heft finden, verrät Ihnen CIO-Chefredakteur Horst Ellermann.
Die neue November-Ausgabe des CIO-Magazins.
Die neue November-Ausgabe des CIO-Magazins.

Devices zu standardisieren grenzt an Selbstverstümmelung. Fragen Sie mal Ihre Belegschaft, wer zu Hause einen stärkeren Computer besitzt als im Büro. Die meisten Mitarbeiter, vor allem in der IT-Abteilung, werden Ihnen dies bestätigen. Sie kaufen auch SmartphonesSmartphones, die den alten BlackberryBlackberry vom Chef in den Schatten stellen. Und sie spielen mit Tablet-PCs, die in gar keine IT-Architektur passen. Noch schlimmer: Sie werden alle diese Geräte nicht zu Hause lassen. Sollten Sie als CIO das aus Sicherheitsgründen nicht gutheißen, werden Sie als Verhinderer gebrandmarkt. Alles zu Blackberry auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de

Die ersten Firmen denken über den Ansatz nach, den eigenen Mitarbeitern lieber einen IT-Voucher als ein Gerät zu bezahlen, das sie nicht wirklich mögen. CIO Jesper Doub vom Bauer-Verlag ist da kein Einzelfall, gleichwohl er die Idee in seinem Medienhaus nicht mehr umsetzen kann. "Bring your own" wird sich auf Dauer als flächendeckende Strategie durchsetzen, auch wenn Analysten wie Rüdiger Spies von IDC den deutschen CIOs dabei noch eine Schonfrist zusprechen.

Sie kann schneller vorbei sein, als den Standardisierern lieb ist. Vor allem die TabletsTablets werden Firmen-Policies untergraben, denn es wird uns in den nächsten Monaten eine Flut von neuen Geräten überrollen (siehe iPad-Sonderheft). Alles zu Tablets auf CIO.de

CIO-Chefredakteur Horst Ellermann
CIO-Chefredakteur Horst Ellermann
Foto: Joachim Wendler

Zugegeben: Wir vom CIO-Magazin finden das nicht wirklich schlimm. Tablet-PCs machen den Zeitschriftenmarkt wieder spannend. Endlich können wir Texte und Layout aus der Print-Welt mit den Datenbanken und Filmen auf cio.de verknüpfen. Was Sie gedruckt als Beilage in diesem Heft finden, ist schließlich nur ein iPad für Arme. Alle roten Knöpfe sind im elektronischen Auftritt natürlich animiert.

Unseren Abonnenten bieten wir das Heft auf dem iPadiPad kostenfrei an. Dafür müssen Sie lediglich im "App Store" auf dem iPad unsere "CIO Kiosk-App" laden, dort "Abo Login" wählen und dann Ihre Abonnement-Nummer eingeben. Ihre Abo-Nummer finden Sie auf dem Adressaufkleber dieses Heftes direkt über dem Adressfeld. Die Nummer besteht aus zehn Ziffern und beginnt mit einer 4. Alles zu iPad auf CIO.de

Viel Spaß beim Lesen und Surfen!

Und hier geht's zum aktuellen Heft.

P.S. Verpassen Sie keinen Artikel mehr und abonnieren Sie noch heute das CIO-Magazin. Hier geht es zum Abo-Shop.

Zur Startseite